Drei wichtige Versicherungen für Studenten

FinanzenVersicherung – Drei wichtige Versicherungen für Studenten, Haftpflichtversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, Rechtsschutzversicherung

Versicherungsvergleich

Versicherungen für Studenten – Für knapp drei Millionen Studenten ist es wieder so weit. Am 1. Oktober beginnt das Wintersemester und dann werden wieder Vorlesungen und Seminare besucht.

So schön und sorgenfrei das Studentenleben auch sein kann, mit dem Studium sollte man sich erste Gedanken zum Thema Absicherung machen.

Doch welche Versicherungen sind wichtig und sinnvoll? Und was kostet das Ganze? Das unabhängige Versicherungsportal Getsurance stellt die drei wichtigsten Versicherungen für Studenten vor.

Private Haftpflichtversicherung

Auf der WG-Party die Couch ruinieren oder im Eifer des Gefechts das sündhaft teure Handy eines Freundes fallen lassen. Zur Untermiete wohnen und das Geschirr kaputt machen.

Diese kleinen und großen Missgeschicke können richtig teuer werden. Ganz klar, eine Haftpflichtversicherung muss sein für Studenten. Sie ist eine wichtige, private Versicherung gegen Schadensersatzansprüche seitens Dritter.

Hier sollte man sich vorher informieren, ob man als Student über die Familienhaftpflichtversicherung abgesichert ist. Meistens deckt diese nämlich die erste Ausbildung der Kinder ab. Einige Versicherer legen hingegen Altersgrenzen oder andere Bedingungen fest.

Ist man nicht mehr mitversichert, empfiehlt sich auf alle Fälle eine Haftpflichtversicherung. Sie ist nicht teuer und kostet nur ca. 5 Euro im Monat. Vor Vertragsabschluss sollte man einen Preisvergleich machen, um die beste Haftpflichtversicherung zu finden.

Die Deckungssumme sollte Schäden zwischen drei und fünf Millionen Euro beinhalten. Das unabhängige Versicherungsportal Getsurance hat die besten Haftpflichtversicherungen für Studenten in der folgenden Tabelle ermittelt:

Private Haftpflichtversicherung Vergleich von Getsurance

Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Versicherung, die absolut wichtig ist: Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). “Viele Studenten haben das Thema Berufsunfähigkeit noch nicht auf dem Schirm.

Dabei ist eine entsprechende Versicherung gerade für sie sinnvoll, denn sie erhalten meist keine Hilfe vom Staat, falls sie nicht mehr arbeiten oder studieren können”, so Dr. Viktor Becher, Gründer von Getsurance.

“Was viele nicht wissen: Je früher man eine BU-Versicherung abschließt, desto günstiger sind die monatlichen Beiträge. Oft gibt es Einsteigertarife für Studenten schon ab 20 Euro im Monat.”

Warum ist die BU so wichtig? Laut Statistik der Deutschen Rentenversicherung wird im Schnitt jeder vierte Arbeitnehmer im Laufe des Lebens berufsunfähig.

Zunehmend sind dafür psychische Krankheiten verantwortlich, z.B. Burnout oder Depressionen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert dann finanziell für den Fall ab, dass man dauerhaft nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann.

Studenten haben meist keine Schwierigkeiten bei den Gesundheitsfragen, die Versicherungen beim Antrag stellen. Hier muss man Angaben zu Vorerkrankungen der letzten fünf Jahre machen. Studenten stellen keine Risikogruppe dar, was die Versicherer mit niedrigeren Beiträgen belohnen.

Auch nach Studienende können die günstigen Tarife meist behalten werden.

Rechtsschutzversicherung

Nicht jeder hält eine Rechtsschutzversicherung für unbedingt notwendig. Zugegeben ist sie nicht so existenziell wichtig wie etwa die Haftpflicht- oder Berufsunfähigkeitsversicherung.

Allerdings sollte man bedenken, dass Studenten häufiger in Streitigkeiten verwickelt sind, als ihnen lieb ist.

Häufige Gründe für rechtliche Auseinandersetzungen sind:

  • Klage um den Studienplatz
  • Probleme mit Vermietern
  • Konflikte mit Prüfungsämtern
  • Verkehrsrechtliche Angelegenheiten

Eine Rechtsschutzversicherung klärt hier juristische Streitigkeiten, ohne dass Studenten aufgrund chronischen Geldmangels auf ihr gutes Recht verzichten müssten.

Auch hier besteht übrigens wieder die Option eines möglichen Versicherungsschutzes durch die Eltern (Familienrechtsschutz), sofern diese einen haben.

Wer auf den monatlichen Beitrag von ca. 10 Euro verzichten will, kann aber auch noch zu einem späteren Zeitpunkt über Rechtsschutz nachdenken.

Weitere Versicherungen

Vor allem Altersvorsorge, Hausratversicherung und Auslandsversicherungen werden Studenten im Laufe ihres Studiums noch begegnen. Diese sind aber nicht für jeden relevant oder nur in bestimmten Situationen sinnvoll.

Altersvorsorge

Eine private Rentenversicherung kann sich für Studenten dank niedrigerer Beiträge lohnen. Mit Eintritt des Rentenalters, zurzeit noch 67 Jahre, wird dann eine monatliche Rente oder eine einmalige Kapitalleistung gezahlt.

Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung läuft meistens im Zuge der ersten Ausbildung noch über die Eltern, also auch hier wieder nachfragen. Für WGs und Haushalte mit Gegenständen niedrigeren Wertes ist eine Hausratversicherung für Studenten nicht wirklich notwendig. Es kommt hier also vor allem auf den Wert der Einrichtung an.

Auslandsversicherungen

Wer ein Auslandssemester macht, braucht in der Regel eine Auslandskrankenversicherung, da die gesetzliche Krankenversicherung für Studenten nur bedingt greift.

Das gilt besonders für den nicht-europäischen Raum! Auslandskrankenversicherungen für Studenten werden meist einmalig für wenig Geld abgeschlossen und gelten für einen bestimmten Zeitraum.

Einfach mal bei Stiftung Warentest vorbeischauen und vergleichen.

Mit Haftpflicht-, Berufsunfähigkeits- und bei Bedarf Rechtschutzversicherung kann man als Student also beruhigt ins neue Semester starten.


Getsurance ist ein unabhängiges Versicherungsportal. Die Marke der Young Finance GmbH aus Berlin klärt insbesondere junge Verbraucher objektiv und einfach über die wichtigsten Versicherungsprodukte auf und kommuniziert dabei auch Provisionen transparent. Die geprüften Versicherungsmakler nach § 34d Abs. 1 der Gewerbeordnung bieten dazu unabhängige Tests, Vergleiche und Verbraucherberatung an.

Young Finance GmbH
Paul-Lincke-Ufer 8E, 10999 Berlin
Geschäftsführer: Dr. Johannes Becher
Sitz der Gesellschaft: Berlin | Amtsgericht: Charlottenburg | HRB 175076 B