Wareneinsatz berechnen Formel, Schema, Beispiel, Übungen

Sie lernen hier mehr zum Wareneinsatz berechnen, was diese Kalkulation bzw. Formel bedeutet, lernen Sie anhand einem Beispiel in diesem Beitrag. Am Ende des Beitrags finden Sie Übungen bzw. Aufgaben, um Ihr Wissen anzuwenden sowie zu vertiefen.

Den Wareneinsatz berechnen mit Formel oder Kalkulationsschema, Beispiel, Übungen und Aufgaben

Was ist der Wareneinsatz?

Den Wareneinsatz zu berechnen ist relativ einfach. Sie müssen nur wissen, dass der Einsatz der Ware die verkaufte Menge der Ware zum Einstandspreis einer bestimmten Rechnungsperiode ist.

Das Schema für die Kalkulation bzw. Formel für den Wareneinsatz zu berechnen

Der Wareneinsatz ist, wie oben bereits genannt die verkaufte Menge an Waren zum Einstandspreis bzw. Bezugspreis einer Ware. Somit haben wir den Anfangsbestand der Ware aus der vorhergehenden Periode. Die Zugänge an Waren während der laufenden Periode müssen Sie noch hinzurechnen. Von dieser Summe ziehen wir den Schlussbestand laut Inventur ab. Die Differenz ist nun die eingesetzte Waren. Dieses Schema der Kalkulation kann man auch als Formel ansehen.

Das Beispiel zur Berechnung

Beispiel: Die Berechnung der eingesetzten Ware. Der Anfangsbestand AB an Waren beträgt in € 100.000 sowie die Zugänge an Waren betragen 250.000 €. Die Inventur ermittelt einen Schlussbestand SB an Ware von 200.000 €. Die Berechnung erfolgt wie folgt:

Wareneinsatz berechnen Beispiel, Kalkulationsschema
  • Die Formel bzw. Schema: AB + Zugänge – SB = Wareneinsatz
  • Berechnung bzw. Kalkulation: 100.000 + 250.000 – 200.000 = 150.000

In diesem Beispiel ergibt sich also ein Wareneinsatz in Höhe von 150.000 €.

Der Wareneinsatz in der Buchhaltung

In der Buchhaltung sind die Wareneingänge auf dem Konto Wareneingang erfasst. Die Wareneingänge muss man jedoch noch berichtigen. Auf dem Konto Wareneingang kann somit die Korrektur einer Bestandsminderung oder einer Bestandsmehrung erfolgen.

Mit einer Bestandsmehrung rechnen

Die Bestandsmehrung ergibt sich aus dem Wert der Inventur. Ist der Schlussbestand an Waren größer als der Anfangsbestand ergibt sich ein höherer Lagerbestand der Ware. Dies bedeutet wir haben mehr Ware eingekauft, als wir verkauft haben. Der Wareneinsatz wird dann wie folgt ermittelt:

Bestandsmehrung berücksichtigen und den Einsatz der Ware rechnen
  • Formel bzw. Schema: Wareneingang – Mehrung = Wareneinsatz

Mit einer Bestandsminderung rechnen

Die Bestandsminderung ergibt sich aus dem Wert der Inventur. Ist der Schlussbestand an Waren kleiner als der Anfangsbestand ergibt sich ein niedrigerer Lagerbestand der Ware. Dies bedeutet wir haben weniger Ware eingekauft, als wir verkauft haben. Diese Waren müssen Sie zusätzlich bei der Ermittlung des Wareneinsatzes berücksichtigen. Die eingesetzte Ware wird dann wie folgt ermittelt:

Bestandsminderung berücksichtigen und den Einsatz der Ware rechnen
  • Formel bzw. Schema: Wareneingang + Minderung = Wareneinsatz

Die Bestandsmehrung bzw. Bestandsminderung ergibt sich auf dem Konto Waren als Bestandsveränderung im Soll (Mehrung) bzw. Haben (Minderung). Die Gegenbuchung erfolgt auf dem Konto Wareneingang im Soll (Minderung) bzw. im Haben (Mehrung). Hier lernen Sie mehr zum Warenbestand buchen.

Den Wareneinsatz berechnen mit Übungen und Aufgaben lernen

Wareneinsatz Übungen, Aufgaben, Übungsblätter, Arbeitsblätter kostenlos downloaden

Sie finden hier spezielle Übungen bzw. Aufgaben für den Wareneinsatz zu berechnen. Die Arbeitsblätter bzw. Übungsblätter dürfen Sie kostenlos downloaden und zum Üben benutzen.

Weitere Infos zum Wareneinsatz berechnen

Diese Beiträge zum Thema könnten Sie ebenfalls interessieren: