Bildungsgutschein Förderung der Weiterbildung Voraussetzungen

Weiterbildung und Fortbildung – Hier lernen Sie mehr zum Ablauf, der Kostenübernahme und wie Sie den Bildungsgutschein beantragen. Weiterhin erhalten Sie mehr Info zum Anspruch und ob Bildungsgutscheine für Berufstätige geeignet sind. Aber auch zu den Themen Anspruch, der Höhe der Kostenübernahme, den Inhalten und wie Sie mit einer Ablehnung umgehen.

Der Bildungsgutschein eine Förderung, Info zu Gültigkeit, Anspruch, Höhe, Ablauf, Inhalte, Berufstätige sowie der Ablehnung

Der Bildungsgutschein eine Förderung, Info zu Gültigkeit, Anspruch, Höhe, Ablauf, Inhalte, Berufstätige sowie der Ablehnung
Der Bildungsgutschein eine Förderung, Info zu Gültigkeit, Anspruch, Höhe, Ablauf, Inhalte, Berufstätige sowie der Ablehnung

Den Bildungsgutschein gibt es seit März 2003 und er stellt eine Form der Übernahme von Bildungskosten dar. Die Bildungsbedarfe werden zuvor von der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter festgestellt. Nur zertifizierte Bildungsträger nach der AZWV dürfen den Gutschein entgegennehmen beziehungsweise einlösen.

Wie lange ist die Gültigkeit beim Bildungsgutschein?

Der Bildungsgutschein ist ein Papier, das eine Gültigkeit für 3 Monate besitzt. Das heißt der Gutschein muss nach Erhalt innerhalb von 3 Monaten bei einem zertifizierten Bildungsträger eingelöst sein.

Welche Inhalte hat ein Gutschein?

In einem Bildungsgutschein sind folgende Inhalte wichtig:

  • die Dauer der Bildungsmaßnahme
  • das Ziel der Bildungsveranstaltung,
  • der Vertragspartner, also Bildungsträger und Teilnehmer
  • die Maßnahmebezeichnung – Titel der Veranstaltung
  • die Maßnahmenummer

Ein Beispiel finden Sie hier.

Wer hat einen Anspruch auf den Bildungsgutschein?

Menschen die von Arbeitslosigkeit betroffen sind oder bald sind sowie dadurch Ihre Chancen im 1. Arbeitsmarkt integriert zu werden, erhöhen können, können gefördert werden. Weiterhin ist wichtig:

  • Menschen die eine Berufsausbildung besitzen.
  • Menschen die mindestens 3 Jahre Berufstätigkeit nachweisen können.

Manche Bildungsgutscheinmaßnahmen fördern sogar eine Umschulung oder Erstausbildung. Wichtig dabei ist, dass die zuständige Agentur für Arbeit den Gutschein genehmigt. Bei Genehmigung sind die Kosten für die Bildungsmaßnahme übernommen und Sie können bei ausreichender Teilnehmerzahl an der Maßnahme teilnehmen.

Die Höhe und die Kosten beim Bildungsgutschein sind nicht pauschaliert

Die Arbeitsagentur beziehungsweise die Jobcenter stellen Bildungsgutscheine aus, wenn die Chancen steigen Sie in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Die Höhe der Förderung durch einen Bildungsgutschein kann daher sehr stark variieren. Die Höhe hängt von mehren Faktoren ab:

  • Was ist zu fördern?
  • Wie lange wird gefördert?
  • Betrifft die Förderung eine Umschulung?

Somit kann die Förderungshöhe von wenigen hundert Euro für kurze Veranstaltungen bis zu vielen Tausend Euro für Umschulungen betragen. Gerade im gewerblich-technischen Bereich steigen die Kosten enorm an. Dies ist oftmals begründet in der Ausstattung der Bildungsstätte.

So kann die Umschulung in Metallberufen zum Beispiel mehr als 40.000 Euro kosten. Da die Umlage für komplexe CNC-Maschinen die Kosten der Bildungsmaßnahme sehr stark beeinflussen.

Wie läuft die typische Einlösung ab?

Sie erfahren hier mehr Informationen zum Ablauf beziehungsweise zur Vorgehensweise, wenn Sie einen Bildungsgutschein einlösen wollen:

  • Sie geben den Bildungsgutschein beim Bildungsträger Ihrer Wahl ab und lassen Ihn ausfüllen. Die zertifizierten Träger der Veranstaltung sind der örtlichen Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter meist bekannt.
  • Der Bildungsträger bescheinigt auf dem Gutschein die Eingliederung in die Veranstaltung beziehungsweise Maßnahme. Weiterhin legt er das ausgefüllte Dokument der zuständigen Arbeitsagentur vor, bevor die Bildungsveranstaltung beginnt.
  • Die Agentur für Arbeit prüft den Bildungsgutschein. Wenn die Daten mit den Vereinbarungen übereinstimmen, ist alles in Ordnung.

Sollten die Vereinbarungen nicht übereinstimmen, sind die Angaben zu korrigieren beziehungsweise man kann die Leistung durch den Gutschein nicht erbringen.

Können Berufstätige oder Arbeitnehmer einen Bildungsgutschein beantragen?

Der Gutschein gilt generell für arbeitslose Personen oder Menschen die arbeitssuchend gemeldet sind, nicht für Berufstätige. Einen Arbeitssuchenden kann man fördern. Da dieser jedoch nicht im Leistungsbezug steht, wird es sicherlich schwieriger an einen Bildungsgutschein zu kommen. Jedoch gibt es eine Alternative für Berufstätige und Arbeitnehmer, die sogenannte Bildungsprämie.

Was ist, wenn der Bildungsgutschein abgelehnt wird?

Generell haben Sie keinen Rechtsanspruch auf einen Bildungsgutschein, sondern er kann bewilligt werden. Deswegen kann dieser von der Arbeitsagentur oder dem Jobcenter abgelehnt werden. Grundlegend muss eine Förderung der Arbeitsbehörden die Integration in den Arbeitsmarkt verbessern. Ist dies nicht der Fall, werden Sie wahrscheinlich eine Ablehnung bekommen. Jedoch besteht die Möglichkeit gegen eine Ablehnung Widerspruch einzulegen. Mehr dazu lesen Sie im Beitrag von Karrieretutor.de.

Wo kann ich Kurse finden?

Im Kursnet finden Sie alle bei der Arbeitsagentur für Arbeit zertifizierten Kurse und Bildungsträger. Diese sind meist auch mit dem Bildungsgutschein förderbar.

Weiterführende Informationen

Diese Informationen könnten Sie ebenfalls interessieren: