Betriebshaftpflicht Versicherung Vorteile, Nachteile, Leistungen

Weiterbildung und Fortbildung – Online lernen – Versicherung – Betriebshaftpflicht Versicherung Vorteile, Nachteile, Leistungen

Betriebshaftpflichtversicherung

Betriebshaftpflichtversicherung Vorteile, Nachteile und Leistungen
Betriebshaftpflichtversicherung Vorteile, Nachteile und Leistungen

Es gibt zahlreiche Versicherungen, die – im privaten und auch geschäftlichen Bereich – unerlässlich sind. So etwa die Betriebshaftpflichtversicherung, die nach einer Unternehmensgründung abgeschlossen werden sollte. Dabei deckt die Versicherung Haftpflichtrisiken, die sich im Rahmen der Unternehmensführung ergeben können. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um ein großes Industrieunternehmen oder einen kleinen Handwerksbetrieb handelt. Eine Betriebshaftpflichtversicherung kann auch von Freiberuflern oder Einzelunternehmern abgeschlossen werden. Hier lernen Sie mehr zu den Vorteilen und Nachteilen sowie den versicherten Leistungen bzw. welche betrieblichen Schäden übernommen werden.

Selbstständige, Unternehmen, Freiberufler

Bei einer Betriebshaftpflichtversicherung sind all jene Personen versichert, die sich im Unternehmen in einer leitenden Position oder in einem Angestelltenverhältnis befinden. Dabei ist es nicht von Bedeutung, ob es sich um ein Unternehmen mit zahlreichen Mitarbeitern handelt oder ein Einzelbetrieb geführt wird. Die Betriebshaftpflichtversicherung stellt eine Absicherung für Selbstständige dar und ist in vielen Fällen auch eine tatsächliche Pflichtversicherung. Ob eine Betriebshaftpflichtversicherung als Pflichtversicherung notwendig ist, damit das Unternehmen überhaupt seinen Betrieb aufnehmen darf, muss im Vorfeld geklärt werden.

Schadenersatzforderungen

Die Betriebshaftpflichtversicherung dient zur Absicherung des gegründeten Unternehmens und greift dann ein, wenn Schadenersatzforderungen von Dritten gestellt werden, denen nachgekommen werden muss. Bevor es jedoch zur Bezahlung der Forderungen kommt, überprüft die Versicherungsgesellschaft, ob die Ansprüche tatsächlich eine Berechtigung haben oder nicht.

Handelt es sich um ungerechtfertigte Schadenersatzansprüche, weist die Versicherung die Forderung ab. Kommt die Versicherungsgesellschaft zu dem Ergebnis, dass es sich um berechtigte Forderungen handelt, kommt sie diesen nach, sodass dem Unternehmen keine Mehrkosten entstehen. So kann das Unternehmen vor hohen Ausgaben geschützt werden, sodass keine Gefahr besteht, den Betrieb einstellen zu müssen.

Versicherungsleistungen, Kosten

Der Wunsch zahlreicher Versicherungsnehmer? Eine individuelle Anpassung der Versicherung. Jedes Unternehmen hat andere Voraussetzungen und Vorstellungen, sodass – vor Abschluss einer Betriebshaftpflichtversicherung – überprüft werden sollte, ob der Tarif tatsächlich geeignet ist. Ratsam ist, wenn im Vorfeld ein Versicherungsvergleich durchgeführt wird. So kann der potenzielle Versicherungsnehmer nicht nur einen Überblick über die Preise bekommen, sondern erfährt auch, welche unterschiedlichen Leistungen möglich sind.

Zu beachten ist, dass Versicherungen, die eine Vielzahl an Leistungen anbieten, natürlich kostenintensiver sind. Der Versicherungsnehmer muss sich daher im Vorfeld die Frage beantworten, welche Leistungen wichtig und unerlässlich sind bzw. auf welche er mitunter auch verzichten kann.

Ausschluss

Zu beachten ist, dass die Versicherungsgesellschaft nicht gezwungen werden kann, alle Schadensfälle zu übernehmen. Aus diesem Grund sollte der Versicherungsnehmer auf etwaige Klauseln in den Vertragsbedingungen achten. So gibt es etwa Versicherungsunternehmen, die Schäden, welche im Ausland entstehen, nicht übernehmen. Mitunter können auch:

  • Tätigkeitsschäden
  • Vermögensschäden
  • Be- oder Entladeschäden
  • und Allmählichkeitsschäden

ausgeschlossen werden.

Weiterhin besteht auch die Möglichkeit, dass nicht inkludierte Schäden – auf Vereinbarung – in den Vertrag aufgenommen werden. Handelt es sich um Klauseln, die diverse Schäden ausschließen, sollte der Versicherungsnehmer im Vorfeld genau auf die verwendeten Worte und Begrifflichkeiten achten.

Wichtig ist, dass bei derartigen Versicherungsverträgen auch immer wieder das Kleingedruckte gelesen wird, damit der Versicherungsnehmer am Ende auch kein böses Erwachen erlebt, wenn die Versicherungsgesellschaft auf die einzelnen Punkte hinweist, die vor Vertragsunterfertigung gar nicht entdeckt wurden.

Fazit

Sehr gute Betriebshaftpflichtversicherungen schützen kleine, mittlere und auch große Unternehmen vor finanziellen Herausforderungen und Engpässen, nachdem ein Schadensfall eingetreten ist.

Vor allem dann, wenn es sich mitunter um einen Personenschaden handelt, kann eine Schadenssumme im Millionenbereich entstehen. Derartige Summen können dazu führen, dass der Betrieb eingestellt werden muss und das Unternehmen ruiniert ist. Damit es gar nicht so weit kommen kann, sollte daher schon nach der Unternehmensgründung eine derartige Versicherung abgeschlossen werden.

Wichtig ist, dass dabei ein Tarif gewählt wird, der den Anforderungen des Unternehmens entspricht. Ob und inwiefern eine Betriebshaftpflichtversicherung als Pflichtversicherung abgeschlossen werden muss, hat der Unternehmer im Vorfeld zu überprüfen.

Weiterführende Informationen

Insbesondere möchten wir darauf hinweisen, dass wir keine Finanzberatung vornehmen. Sollten Sie einen Kredit oder eine Versicherung abschließen wollen, erkundigen Sie sich bitte bei einem Fachexperten für Finanzierungen.