Business Kleidung, Dresscode von Casual bis Business Attire

Beruf und Karriere – Business Kleidung, Dresscode von Casual bis Business Attire gilt für Damen und Herren

Business Kleidung, Dresscode

Der Begriff Dresscode bezeichnet im Allgemeinen Vorschriften bezüglich der gewünschten Kleidung im Business. Viele Firmen legen einen solchen Dresscode für Damen und Herren fest, um das Unternehmen vor Kunden entsprechend seiner Werte zu präsentieren. Von den Mitarbeitern wird erwartet, dass sie sich der Kleiderordnung entsprechend kleiden, um das Unternehmen angemessen nach außen vertreten zu können. Hier lernen Sie mehr zum Business Dresscode, den Hintergründen, den unterschiedlichen Arten und Branchen. Weiterhin erhalten Sie einige allgemeine Tipps zur richtigen Kleidung und zum richtigen Auftreten.

Dresscodes im Business

Ein Unternehmen wird zu einem großen Teil durch seine Mitarbeiter repräsentiert. Gerade während des Kundenkontaktes ist es wichtig, einen professionellen und kompetenten Eindruck zu machen, da sich dieser auch auf die Firma und ihre Produkte und Dienstleistungen auswirken kann. Der erste Eindruck wird stark von der Kleidung einer Person beeinflusst – nicht umsonst heißt es “Kleider machen Leute”. Der Dresscode kann also als Marketing fungieren, um die Meinung der Kunden weiter zu bestärken oder zu verändern. Von Interesse könnte hier auch der  Beitrag  Branding und Marke im Marketing für Sie sein. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, als Unternehmen einen Dresscode festzulegen, um den ersten Eindruck in eine bestimmte Richtung steuern zu können.

Arten von Dresscodes

Im Büro oder bei geschäftlichen Anlässen können verschiedene Formen von Dresscodes vorgegeben werden. Allgemein wird zwischen sechs Arten unterschieden.

  • Casual: es wird keine Kleiderordnung vorgegeben (Freizeitkleidung)
  • Smart Casual: die Kleidung sollte leger-elegant sein
  • Business Casual: Mischung aus legerer und förmlicher Kleidung, häufig bei lockerem Geschäftsessen oder -reisen
  • Business Attire: förmlicher Look, der das Unternehmen repräsentiert
  • Come as you are: Business-Kleidung aus dem Büro darf zu diesem Anlass anbehalten werden
  • Casual Friday: Kleidung darf legerer sein als an den anderen Wochentagen, jedoch nicht zu freizeitgemäß

Kleiderordnung

Egal, ob overdressed oder underdressed: entspricht die eigene Kleidung nicht dem vorgegebenen Dresscode, kann der Anlass sehr unangenehm werden. Um solche Situationen zu vermeiden, sollte sich vorab über die gewünschte Kleiderordnung informiert werden. Dies gilt nicht nur bei besonderen Anlässen, sondern auch vor Antritt eines neuen Jobs. Gehen die Vorgabe der angestrebten Arbeitsstelle Richtung Anzug und Krawatte, sollten Sie sich vor allem auch über Dos and Don‘ts beim Business-Dresscode informieren.

Tipps

Hier finden Sie einige allgemeine Tipps zum Umgang mit dem Dresscode und auf was genau Sie achten sollten:

  • Allgemein ist auf ein gepflegtes Erscheinungsbild zu achten.
  • Der Geruch muss angenehm sein, Parfum und Deodorant sollten nur dezent eingesetzt werden.
  • Haare und Hände sollten einen gepflegten, natürlichen Eindruck machen.
  • Das Tragen von Schmuck ist in den meisten Fällen erlaubt, jedoch zu reduzieren.
  • Die Wahl der Kleidung sollte dem Dresscode im Business angemessen erfolgen. Im Allgemeinen sollte diese sauber sein und qualitativ hochwertig sein.

Besonders wichtig ist auch die richtige Passform: die Kleidung sollte gut sitzen und weder zu groß noch zu klein sein. Auffällige Muster und Farben sollten vermieden werden, besser ist eine dezente und unauffällige Farbwahl. Je höher der Rang in einem Unternehmen, desto dunkler die Farbe; niedriger gestellten Mitarbeitern ist es jedoch erlaubt, graue oder dunkelblaue Farben zu wählen.

Branchenunterschiede bei der Business Kleidung

Die Art der Kleiderordnung variiert zwischen den einzelnen Branchen oft stark.

Medien

Im Bereich der Medien kann oft schickere Freizeitbekleidung getragen werden – gerne auch kreativ und bunt. Dies gilt jedoch oft nicht bei Kundenkontakt oder in größeren Unternehmen; hier ist ebenfalls Businesskleidung gewünscht.

Banking

Im Banking-Bereich ist der Anzug im Alltag Pflicht. Allgemein ist auf ein sehr gepflegtes und unaufdringliches Aussehen zu achten, besonders bei Kundenkontakt. Häufig gibt es jedoch den Casual Friday, an welchem die Krawatte abgelegt werden darf und dunkle Jeans, Hemd und Bluse erlaubt sind.

Ingenieure

Ingenieure sollten die Wahl ihrer Kleidung vom derzeitigen Arbeitsort abhängig machen. Aus Baustellen sollte zu gepflegter, jedoch fester und wetterbeständiger Kleidung gegriffen werden. Zu businesshafte Kleidung könnte dazu führen, dass der Ingenieur auf der Baustelle nicht ernst genommen wird. Trotzdem sollte er auf ein gepflegtes und seriöses Äußeres achten. Für ein Kundengespräch ist ein Anzug Pflicht, um einen kompetenten Eindruck zu vermitteln.

IT, Informatik

Im Bereich IT oder Informatik variiert die Kleiderordnung abhängig von der jeweiligen Position stark. Programmierer in einer IT-Abteilung dürfen meist Alltagskleidung tragen, Jeans und unauffälliges T-Shirt sind erlaubt. In Führungsetagen sollte jedoch eher zu einem Anzug gegriffen werden. An diesen Beispielen ist erkennbar, dass der Dresscode nicht pauschalisiert werden kann und sogar innerhalb der einzelnen Branchen variiert. Um angemessen gekleidet zu sein, ist es wichtig, sich vorher über die vorgeschriebene Kleiderordnung zu informieren.

Weiterführende Informationen

Diese Informationen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Business Kleidung, Dresscode von Casual bis Business Attire
Business Kleidung, Dresscode von Casual bis Business Attire