Assessment Center Vorbereitung, Methoden, Beispiele und Tests

Sie lernen hier mehr zum Thema Assessment Center Vorbereitung sowie zu den wichtigsten Methoden des AC. Im Detail lernen Sie mehr zu den Methoden und erhalten Infos, so z. B. zum Aufsatz, dem Eignungstest, der Fallstudie, der Selbstpräsentation, zur Kurzpräsentation, zum Rollenspiel, dem Planspiel, der Gruppendiskussion und dem Interview sowie der allseits beliebten Postkorbübung. Am Ende vom Assessment Center gibt es dann noch ein Feedback bzw. Abschlussgespräch mit einer Bewertung und einem Ranking Ihrer Leistungen.

Assessment Center Vorbereitung, Methoden und Beispiele:, Aufsatz, Eignungstest, Fallstudie, Kurzpräsentation, Selbstpräsentation, Rollenspiele, Planspiel, Interview, Postkorbübung und Gruppendiskussion.

Was ist ein Assessment Center?

Das Assessment Center ist eine Methode zur Auswahl von Personal, meist für Führungskräfte und Absolventen von der Hochschule. Ein Assessment findet entweder direkt bei einem Unternehmen oder in einer neutralen Umgebung statt, so z. B. in einem Hotel.

Wie kann ich mich auf das Assessment Center vorbereiten?

Die Dauer von einem Assessment Center beträgt zwischen 1 – 2 Tage und beginnt meist schon mit dem ersten Abendessen, bei dem die Personaler evtl. auf Ihre Gewohnheiten beim Essen und Ihre Umgangsform achten. Die einzelnen Aufgaben und Übungen für Gruppen hängen von der Zielsetzung des Unternehmens oder der Personalberatung ab. Generell erwartet den Teilnehmer folgende Übungen und Aufgaben

  • eine Selbstpräsentation,
  • mögliche auf die Branche bezogene Fallstudien,
  • ein Planspiel
  • diverse Rollenspiele, je nach Kontext z. B. Vertrieb, Führung etc.
  • ein Einzelinterview, meist am Ende des AC
  • Einstellungstests bzw. Eignungstests für den kognitiven Bereich, z. B. Konzentrationstest, logische Tests, etc. und Tests für das Fachwissen.
  • Dazu kommen Präsentationen
  • sowie die allseits bekannte Postkorbübung zum Umgang mit Entscheidungen und Prioritäten.

Ein weiteres Ziel ist es festzustellen welche sozialen und persönlichen Kompetenzen und Fähigkeiten Sie mitbringen, so wollen die Tester herausbekommen, ob Sie teamfähig, kooperativ, kommunikativ, konfliktfähig oder kritikfähig sind.

Weiterhin testet man die methodischen Kompetenzen, wie Lernbereitschaft, das Transferdenken, ganzheitliches Denken, die Kreativität, wie Sie Probleme lösen, die Organisation Ihrer Arbeit und Vorgehensweisen, ob Sie zielorientiert sind sowie Ihre Methoden für das Zeitmanagement und Selbstmanagement.

Speziell Ihre persönliche Kompetenzen, also die Stärken und Schwächen, werden untersucht und festgehalten. Dazu zählen:

  • die Eigeninitiative,
  • die Flexibilität,
  • ihre Leistungsbereitschaft und Stressresistenz
  • sowie unternehmerisches Denken für Führungskräfte oder angehende Manager.

Die Assessment Center Vorbereitung im Überblick

Sie erhalten hier Tipps und Infos zu den einzelnen Assessment Center Methoden bzw. Übungen für die Vorbereitung auf ein Assessment Center.

Der Aufsatz bzw. die Handschriftprobe

Der Aufsatz ist ein Test, aus dem folgendes gelesen werden kann:

  • Die Handschrift und handschriftliches Gutachten, auch als graphologisches Gutachten bezeichnet, um Rückschlüsse auf die persönlichen Eigenschaften einer Person zu ziehen.
  • Die schriftliche Kommunikation, so z. B. die Satzbildung, die Wortwahl, auch die Rechtschreibung sowie Grammatik.
  • Weiterhin die Aussagekraft zum Inhalt von Texten sowie dem Analytischen Denken und Handeln.

Mehr Infos finden Sie unter Aufsatz.

Der Eignungstest bzw. Einstellungstest

Der Eignungstest bzw. der Einstellungstest wurden entwickelt, um Ihre Konzentration und Gedächtnisleistung, aber auch Ihre fachliche Kompetenz und das Allgemeinwissen zu überprüfen. Je nach Position können auch Tests für Fremdsprachen vorkommen. Mehr Info finden Sie unter Eignungstest im AC.

Das Einzelinterview bzw. Bewerbungsgespräch während des Assessment Centers

Das Einzelinterview ist eigentlich ein Bewerbungsgespräch, das meistens während des Assessment Centers stattfindet und für alle Teilnehmer die gleichen Fragestellungen bietet. Durch die strukturierte Vorgehensweise ist es gut möglich die Teilnehmer direkt zu vergleichen. Mehr Info finden Sie unter Einzelinterview.

Die Fallstudie zum Testen komplexer Situationen

Die Fallstudie soll den Bewerber dahingehend prüfen, wie er mit komplexen Situationen umgeht. Dies kann in Gruppen- oder in Einzelarbeit geschehen. Meist geht es bei dieser Aufgabe mehr um strategische Elemente und Argumentationen, siehe dazu den Vergleich zum Planspiel. Typische Beispiele für diese Fälle sind gegebene Sachverhalte zu einzelnen Abteilungen von einem Unternehmens. Mehr Info finden Sie unter dem Thema Fallstudie.

Das Verhalten in der Gruppe bzw. die Gruppendiskussion

Bei der Gruppendiskussion werden die sozialen Kompetenzen getestet und beobachtet. Das Thema wird meist von den Testern vorgegeben und das Verhalten der einzelnen Teilnehmer untereinander beobachtet sowie ausgewertet. Mehr Info finden Sie unter Gruppendiskussion.

Der Kurzvortrag bzw. die Kurzpräsentation

Die Assessment Center Kurzpräsentation oder auch Kurzvortrag genannt, dient in erster Linie dazu die Arbeitsergebnisse der jeweiligen Übungen zu präsentieren. Mehr Info erhalten Sie hier über das Thema Kurzpräsentation.

Assessment Center Selbstpräsentation

Die Assessment Center Selbstpräsentation dient oftmals dem Kennenlernen von Personaler und Bewerber. Die Selbstpräsentation liegt meist am Anfang des Assessment und gibt dem Personaler einen ersten Eindruck über die Motivation vom Bewerber. Gleichzeitig kann überprüft werden, wie gut sich der Bewerber auf die Situation einstellt und wie er sich selbst sieht. Hier wird also die Selbstreflexion und Motivation getestet. Mehr erfahren Sie beim Thema Selbstpräsentation.

Das Planspiel, um die fachliche Kompetenz zu testen

Beim Planspiel geht es mehr in die fachlichen Details, denn hier werden Sie eher mit Zahlen, Diagrammen und Analysen zu tun haben. Typische Planspiele sind z. B.

  • Unternehmensplanspiele,
  • Börsenplanspiele,
  • steuerliche Planspiele,
  • politische Planspiele
  • oder technische Planspiele. 

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Planspiel.

Mit der Postkorbübung Prioritäten setzen

Die Postkorbübung ist sicherlich eine der bekanntesten Übungen und soll den Bewerber dazu bringen seine Auffassungsgabe, das Setzen von Prioritäten sowie die Entscheidungsfähigkeit zu testen. Weiterhin, wie gut die Kompetenzen im Bereich der Planung und Organisation sind. Ebenfalls wird das analytische Denkvermögen, die Belastbarkeit und die Stressresistenz getestet. Mehr Infos bietet der Beitrag Postkorbübung im AC.

Mit dem Rollenspiel zeigen Sie Ihre Stärken

Das Assessment Center Rollenspiel bietet dem Bewerber eine sehr gute Chance seine Fähigkeiten im Bereich Kommunikation und Konflikte sowie der Kompromissbereitschaft, zu zeigen. Weiterhin testet man die Kooperationsfähigkeit, das Einfühlungsvermögen bzw. die Empathie, die Überzeugungskraft oder das Führungsverhalten. Mehr zum Tema Rollenspiel erfahren.

Das Feedback bzw. Abschlussgespräch im Assessment Center

Ein Assessment Center schließt mit einem Feedback und einer Angabe zum Ranking ab. Die Beobachter fertigen eine aussagekräftige Bewertung der erbrachten Leistungen an und teilen Sie den getesteten Personen mit. Mehr zum Thema Feedback erfahren.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Assessment Center Vorbereitung!

Weitere Infos

Sie finden hier Beiträge mit Infos, welche ebenfalls für Sie interessant sein können: