Bildungsurlaub, Bildungsfreistellung, Bildungszeit, Bundesländer, Antrag, Adressen, Voraussetzungen

BildungWeiterbildung – Bildungsurlaub, Bildungsfreistellung, Bildungszeit, Bundesländer, Antrag, Adressen, Voraussetzungen

Bildungsurlaub, Bildungszeit Bildungsfreistellung

Grundsätzlich gibt es zu beachten, dass der Bildungsurlaub bzw. die Bildungsfreistellung oder der neue Begriff Bildungszeit nach Bundesland geregelt ist. Somit können sich die Bedingungen, Zeiten und Anträge von Bundesland zu Bundesland unterscheiden.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zum Antrag, Kosten, den richtigen Adressen und den Voraussetzungen auf die Bildungsfreistellung der einzelnen Bundesländer

Definition

Der Bildungsurlaub, die Bildungszeit oder die Bildungsfreistellung ist eine Förderung des deutschen Staates, die für die Zwecke des lebenslangen Lernens eingerichtet wurde. Arbeitnehmer haben demnach die Möglichkeit sich von der Arbeit freistellen zu lassen, um sich weiterzubilden.

Bildungsurlaub, Bildungsfreistellung, Bildungszeit, Bundesländer, Antrag, Adressen, Voraussetzungen
Bildungsurlaub, Bildungsfreistellung, Bildungszeit, Bundesländer, Antrag, Adressen, Voraussetzungen

Kein Bildungsurlaub

Auch gibt es Bundesländer, welche das Gesetz bisher nicht umgesetzt haben, dazu zählen:

  • Bayern,
  • Sachsen

Voraussetzungen

Sie erhalten hier mehr Informationen zu den Voraussetzungen für den Arbeitnehmer:

Kosten der Weiterbildung

Dabei zahlt der Arbeitnehmer die Fortbildungskosten bzw. die Kosten der Weiterbildung von den jeweiligen Bildungsangeboten.

Freistellung durch Arbeitgeber

Der Arbeitgeber stellt den Arbeitnehmer von der Arbeit frei. Natürlich unter der Bedingung, dass der Lohn oder das Gehalt weitergezahlt werden.

Bildungsangebote

Dem Arbeitnehmer ist es auch überlassen, welche Art der Weiterbildung er wählt, allerdings gibt es Vorgaben zum fachlichen bzw. inhaltlichen Bezug zur Arbeit oder eine Beziehung zur jetzigen Tätigkeit.

Zugelassene Seminare

Die Seminare bzw. Weiterbildungen, die für den Bildungsurlaub zugelassen sind unterscheiden sich ebenfalls von Bundesland zu Bundesland. So kann es durchaus vorkommen, dass Fortbildungen im einen Bundesland zugelassen sind, aber in einem anderen Bundesland nicht.

Auszubildende

Ebenfalls haben auch Auszubildende, obwohl Sie arbeitnehmerähnlich sind, keinen Anspruch auf die Bildungsfreistellung.

Arbeitsort, Wohnort

Zusätzlich ist für ihr ausgesuchtes Seminar ausschlaggebend, dass ihr Arbeitsort sich in dem Bundesland befindet, nicht Ihr Wohnort.

Beispiel

Sie arbeiten in Bayern und wohnen in Rheinland Pfalz: Sie haben zwar ein Anrecht auf einen Bildungsurlaub in Rheinland Pfalz, aber ihr Arbeitsort, der ausschlaggebend ist für den Anspruch liegt in Bayern. Somit haben Sie keinen Anspruch auf Bildungsurlaub, da in Bayern kein Anspruch besteht.

Adressen, Antrag, Bundesländer

Da die Bildungsfreistellung in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich geregelt sein kann, sollten Sie auf Ihrer länderbezogenen Seite für das Bildungsministerium nachsehen. Durchaus kann es sein, dass Sie einen Anspruch haben.

Suchen auf den Zielseiten nach der Bildungsfreistellung oder nach dem Bildungsurlaub. So können Sie die nötigen Informationen finden. Sie finden übrigens auch die Anbieter auf diesen Seiten, ebenfalls die Antragsformulare.

Bundesländer

Sie erhalten eine Liste aller Bundesländer, welche an der Bildungsfreistellung oder an den Synonymen Bildungsurlaub und Bildungszeit teilnehmen. Diese Links führen Sie auf die jeweilige Detailseite der Bundesländer oder den zuständigen Stellen.

Sie finden auf der  Webseite vom IWWB eine Zusammenfassung der einzelnen Bundesländer, die ein Programm zur Bildungsfreistellung anbieten.

Video

In diesem Video geht es um die oftmals verbreitete Unwissenheit zum Thema Bildungsurlaub.