Affiliate Marketing Einführung, Provision, Vorteile, Tipps lernen

Weiterbildung – Online lernen Marketing lernen Affiliate Marketing funktioniert im Internet durch Links von einer Werbeseite, die auch ein Blog sein kann, auf eine Verkaufsseite. Hier lernen Sie mehr zum Online Marketing mit Affiliate Marketing, erhalten eine Einführung und Informationen zur Vergütung beziehungsweise Provision und wie Sie mit dieser Marketingform einen Einstieg finden sowie Vorteile und Tipps.

Affiliate Marketing

Affiliate Marketing online lernen mit Einführung, Provision, Vorteile und Tipps
Affiliate Marketing online lernen mit Einführung, Provision, Vorteile und Tipps

Der Affiliate (wörtlich: die “Schwestergesellschaft” des Händlers) sorgt dafür, dass seine eigenen Seiten gut ranken, auf die er Werbemittel oder Textlinks einbindet. Diese Werbemittel verweisen auf die Onlineshops der Händler, das gesamte System lässt sich digital lückenlos überwachen. Der Händler zahlt dem Affiliate für seine Aktivitäten eine Provision, für deren Gestaltung es unterschiedliche Möglichkeiten gibt. Affiliates können auch Partner von großen Werbeagenturen sein, die wiederum in die Vermarktung bestimmter Produkte eingebunden sind.

Werbemarkt

Das Affiliate Marketing gehört zum Online Marketing wie auch die Suchmaschinenwerbung, die Suchmaschinenoptimierung, das E-Mail Marketing und weitere Varianten

Gerade das Affiliate Marketing ist der Allgemeinheit etwas weniger bekannt, dabei ist es höchst bedeutsam und ein riesiger Werbemarkt. Zwar können Affiliates gern mit Werbemitteln (Anzeigen, Werbebannern, Videos) ihrer Partner arbeiten, doch in sehr vielen Fällen nutzen sie Blogs mit reinen Sachinformationen, von denen aus sie auf die Produkte verlinken.

Das ist auch sinnvoll, weil Verbraucher und Geschäftspartner heute sehr an Sachinformationen interessiert sind, die sich in einem Blog in Textform sehr gut darstellen lassen. Allerdings holt das Video auch als Mittel im Affiliate Marketing immer mehr auf.

Es ist schwer einzuschätzen, wie viele Menschen auf ein Produkt oder eine Dienstleistung durch vordergründige Werbung, durch Suchmaschinenoptimierung oder Affiliate Marketing aufmerksam werden, doch Letzteres trägt ganz sicher erheblich – weit über den einstelligen Prozentbereich hinaus – zu den Verkäufen und auch zum Bekanntheitsgrad und Image von Produkten bei.

Vergütung, Provision, Kennzahlen

Affiliate-Systeme funktionieren stets über Vermittlungsprovisionen, die Akteure (Händler, Werbeagenturen, Affiliates) sind alle selbstständige Geschäftsleute. Die Vermittlung erfolgt über den gesetzten Affiliate-Link mit einem speziellen Code, über den der Händler eindeutig erkennt, von welchem Affiliate der Klick des Kunden kam (Link mit Partnerkennung). Das macht die Abrechnung einfach.

Computergestützte Systeme ermöglichen auch für den Affiliate eine ausgezeichnete Kontrolle, sodass Abrechnungsschwierigkeiten kaum beklagt werden (es soll sie allerdings punktuell geben). Für die Berechnung der Provision gibt es drei grundsätzliche Modelle:

PpC: Pay per Click

PpC: Pay per Click, der Affiliate erhält auf jeden Klick von Interessenten eine relativ kleine Provision.

PpS: Pay per Sale

PpS: Pay per Sale, der Affiliate wird an den Verkaufsumsätzen mit oft hohen Provisionen beteiligt. Es kann bei der Vermittlung von Abonnements oder im B2B-Bereich auch Nachfolgeprovisionen geben.

PpL: Pay per Lead

PpL: Pay per Lead, der Affiliate erhält eine Provision für die Vermittlung einer qualifizierten Kundenadresse. Dieser Kunde hat Info-Material angefordert oder auf andere Weise seine Einwilligung zur Zustellung von Werbung erteilt, die heute die juristische Voraussetzung für viele Werbeformen ist.

Es gibt noch weitere, sehr differenzierte Vergütungsmodelle. Weitere Informationen zu Kennzahlen erhalten Sie im Beitrag Performance Marketing.

Definitionen im Affiliate Marketing

Bei der Beschreibung des sehr jungen Geschäftszweiges Affiliate Marketing tauchen ganz bestimmte Begriffe auf. Hier erhalten Sie die Definitionen der Begrifflichkeiten:

Affiliate

Der Affiliate ist der Betreiber einer Seite, die Kunden auf die Seite des Händlers oder Werbetreibenden schickt.

Merchant

Händler werden als Merchants (wörtlich: Händler) bezeichnet, doch es kann sich bei Merchants auch um Programm-Anbieter handeln. Diese kümmern sich um die Vermarktung mehrerer Produkte oder Produktgruppen mithilfe des Affiliate Marketings.

Advertiser

Advertiser sind Werbetreibende, oft größere Agenturen, welche die Dienste von Affiliates in Anspruch nehmen, an die Affiliates Provisionen zahlen und vom Händler ein festes Budget und vielfach wiederum eine Provision erhalten. Der Affiliate ist in diesem System eine Schnittstelle zwischen der Werbung und dem Verkauf.

Vorteile und Nachteile

Werbung ist aufwendig und kann auch aufgrund von eingesetzten Werbemitteln sehr teuer sein. Es gibt durchaus andere Werbeformen, die sehr erfolgreich und ausgezeichnet steuerbar sind, im Online Marketing sei hier auf das Tool Google AdWords verwiesen. Doch für bestimmte Vermarktungsformen hat sich Affiliate Marketing sehr bewährt. Hier erhalten Sie die Vorteile und Nachteile dieser Werbeform:

Suchmaschinenoptimierung

Der Affiliate kann durch Suchmaschinenoptimierung, die bei eigenem Einsatz nichts außer Arbeitskraft kostet, seine Promotionseiten dauerhaft in der Suchmaschine nach vorn schieben. Daher steigen ins Affiliate Marketing viele Selbstständige oder gar zunächst arbeitslose Vermarkter ein, die nicht viel Geld ausgeben können, aber etwas Zeit zur Verfügung haben.

Wenn sie das Mittel der kostenlosen Suchmaschinenoptimierung wählen, können sie bei einem gewissen Zeitaufwand und mit Geduld damit rechnen, dass ihre Seiten immer besser ranken und damit immer mehr Klicks und Provisionen generieren.

Unterschiedliche Branchen

Da der Markt sehr groß und vielfältig ist, können sich Affiliates Schritt für Schritt in den unterschiedlichsten Branchen etablieren.

Kooperationen

Die Firmen, Händler und andere Werbetreibende profitieren wiederum von diesen Aktivitäten und sehen Affiliates als Partner sehr gern, wobei beim Online-Kooperationsmanagement bestimmte Regeln einzuhalten sind. Große Online-Händler wie Amazon machen ihren Affiliates ziemlich genaue Vorschriften.

Affiliate Netzwerke

Auf der anderen Seite gibt es große Affiliate Netzwerke, die Einsteigern sehr gut helfen. Es entsteht zwischen Produzenten oder Händlern und Affiliates eine Win-win-Situation: Die Produzenten zahlen nur bei Erfolg Provisionen, die Affiliates riskieren nichts außer ihre Arbeitskraft, haben also geringe Aufwendungen oder Kosten. Allerdings ist das eine Pauschalbetrachtung, denn auch im Affiliate Marketing ist natürlich der Einsatz bezahlter Werbung möglich.

Risiken

Andererseits muss ein Produzent oder Händler nicht durchweg vom Affiliate Marketing profitieren, wenn er etwa das falsche Provisionsmodell gewählt hat. Es wäre möglich, dass er dem Affiliate eine PpC-Provision anbietet und wirklich viele Klicks erhält, aber es kauft niemand. Solche Detailprobleme stellen aber keinesfalls das Gesamtsystem infrage.

Affiliate Marketing Tipps

Hier erhalten Sie einige nützliche Tipps und Anregungen rund um das Thema Affiliate Marketing:

Affiliate Website

Affiliate-Websites sind eher klein, sie müssen nach der ersten Erstellung nicht unbedingt täglich und intensiv gepflegt werden. Auch kann eine einzelne Seite ruhig scheitern, wenn der Affiliate von vornherein mit vielen Produkten aus mehreren Branchen aktiv ist.

Verlinkung

Wichtig sind die Links, und zwar nicht nur die Links von der Affiliate Seite auf den Händler, sondern auch von Affiliate Seiten untereinander.

Blog-Pyramiden

Viele Vermarkter bauen sich Blog-Pyramiden auf. Sie betreiben für ein Produkt wenige Hauptblogs, von denen aus Links auf das Produkt führen. Von Unterblogs verlinken sie auf die Hauptblogs. Das kann auch auf mehreren Ebenen geschehen, erzeugt viel Trust und führt zu einer Pyramide, die vollkommen seriös ist – wenn in den einzelnen Blogs wirklich immer sinnvolle Inhalte stehen.

Thema

Für den Start ist die Auswahl eines geeigneten Themas oder mehrerer Themen recht entscheidend. Der Affiliate wird mehr Erfolg haben, wenn er die Thematik kennt.

Partnerprogramme

Ein weiterer, wichtiger Fakt im Affiliate Marketing ist die Wahl der richtigen Partner und des Provisionsmodells. In diesen Fragen ist vorab viel Recherche nötig.

Weiterführende Informationen

Diese Informationen könnten Sie ebenfalls interessieren: