Rentabilitätsvorschau oder Rentabilitätsplan des Finanzplans

Existenzgründung – Rentabilitätsvorschau oder Rentabilitätsplan des Finanzplans

Finanzplan: Rentabilitätsvorschau oder Rentabilitätsplan berechnen und erstellen

Rentabilitätsvorschau oder Rentabilitätsplan
Rentabilitätsvorschau oder Rentabilitätsplan

Die Rentabilitätsvorschau oder der Rentabilitätsplan ist ein Teil des Finanzplans und wird benötigt für die Analyse von Geschäftsideen. Konkret geht es um die Aufstellung der Umsätze und der Aufwendungen bzw. der möglichen Kosten für ein geplantes Geschäft. Hier erhalten Sie eine Vorlage bzw. ein Muster in Excel sowie detaillierte Informationen zu den einzelnen Bestandteilen der Rentabilitätsrechnung von zukünftigen Geschäftstätigkeiten oder Geschäftsideen.

Existenzgründung und der Business Plan

Die Rentabilitätsvorschau ist ein Bestandteil des Business Plans bei Existenzgründungen und soll einen realistischen Ersteindruck des geplanten Geschäft liefern und meist bei der Kreditvergabe oder bei der Beantragung von Förderungen benötigt.

Die Rentabilitätsrechnung von Geschäften

Die Rentabilität eines Geschäfts ergibt sich in erster Linie aus den Nettoumsätzen abzüglich der gesamten Aufwendungen, welche durch die Geschäftstätigkeit entstehen. Im einzelnen ist eine Rentabilitätsvorschau folgendermaßen aufgebaut:

Nettoumsatzerlöse

Die Nettoumsatzerlöse sind die geplanten Verkäufe an Kunden ohne Umsatzsteuer. Die Umsatzsteuer stellt für Unternehmungen nur einen sogenannten durchlaufenden Posten dar.

Wareneinsatz

Der Wareneinsatz ist der Wert der eingekauften Ware zu Einstandspreisen, die in der gleichen Periode verkauft wurden. Mehr dazu erfahren Sie unter Wareneinsatz berechnen.

Rohgewinn oder Rohertrag

Der Rohgewinn oder Rohertrag ist die Differenz zwischen Nettoumsatz und Wareneinsatz. Mehr dazu erfahren Sie unter Rohgewinn berechnen.

Aufwendungen

Die Aufwendungen stellen den Werteverzehr durch die sonstig anfallenden Kosten im steuerrechtlichen Sinn eines Unternehmens dar. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Personalkosten
  • Miete
  • Instandhaltungskosten
  • Büromaterial
  • Zinsaufwendungen
  • betriebliche Versicherungen
  • Kosten für die Telekommunikation
  • Betriebskosten (Strom, Gas und Wasser)
  • Kosten für die Buchführung und den Steuerberater
  • sonstige Aufwendungen

Betriebsergebnis

Das Betriebsergebnis in der Rentabilitätsrechnung beinhaltet keine Abschreibungen der Vermögensgegenstände. Das Betriebsergebnis errechnet sich durch den Rohgewinn abzüglich der Aufwendungen für die Geschäftstätigkeit.

Sonstige Bestandteile

Vom Betriebsergebnis werden noch die Einkommensteuer und Gewerbesteuer abgezogen. Somit erhält man den steuerbereinigten Gewinn bzw. Verlust aus der Geschäftstätigkeit. Um nun das Einkommen des Antragstellers zu berechnen, werden noch die sonstigen privaten Versicherungen (private Krankenversicherung, private Rentenversicherung etc.) abgezogen.

Die Vorlage bzw. das Muster der Rentabilitätsvorschau

Rentabilitätsvorschau bzw. Rentabilitätsplan Vorlage, Muster, Beispiel in Excel
Rentabilitätsvorschau bzw. Rentabilitätsplan Vorlage, Muster, Beispiel in Excel

Hier erhalten Sie eine Excel Vorlage oder Muster mit Beispiel für die Rentabilitätsvorschau bzw. den Rentabilitätsplan zum kostenlosen Download. Dieses Beispiel können Sie für 3 Geschäftsjahre führen. Das erste Jahr wurde bereits ausgefüllt und enthält die wichtigsten Punkte, um die Rentabilität Ihrer Geschäftsidee darzustellen. Sie können das Muster nach Ihren Bedürfnissen anpassen und erweitern.

Hier können Sie die Vorlage kostenlos herunterladen.

Weiterführende Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − 7 =