Kopfstandmethode, Kopfstandtechnik Anleitung, Beispiel, Tipps

Weiterbildung und FortbildungLernmethoden und Lerntechniken – Kopfstandmethode oder Kopfstandtechnik Anleitung und Beispiel

Kopfstandmethode, Kopfstandtechnik

Die Kopfstandmethode ist eine Kreativitätstechnik, die darauf abzielt mit dem Gegenteil zur Lösung eines Problems zu gelangen bzw. neue Ideen zu entwickeln.

Sie erhalten hier eine Anleitung und ein Beispiel sowie weitere Tipps zu dieser Methode, welche auch als Kopfstandtechnik bezeichnet wird.

Auch bei dieser Methode kann das Brainstorming als zusätzliche Methode eingesetzt werden.

Ablauf

Die Kopfstandmethode bzw. Kopfstandtechnik befasst sich mit dem Gegenteil der Problemstellung und sollte mit Leichtigkeit und Spaß ausgeführt werden, damit die Kreativität keinen Schaden nimmt.

Insbesondere liegt dieser Kreativitätstechnik der Sachverhalt zu Grunde, dass es vor allem Spaß macht, wenn man daran denkt, was man alles tun soll, um erfolglos zu bleiben.

Ein weiterer Vorteil dieser Technik bzw. Methode ist es, dass Sie sehr leicht und schnell erlernbar ist.

So füllen sich die Ideen und Problemlösungsfelder mit genau dem was man nicht möchte. Langeweile und erfolglose Teamsitzungen sind damit passe!

Anleitung

Im Nachfolgenden erhalten Sie die Kopfstandmethode Anleitung Schritt für Schritt und Sie können diese besser für sich nachvollziehen:

Schritt 1: Das Problem festlegen

Schritt 2: Das Gegenteil des Problems festlegen

Schritt 3: Sich Gedanken machen, wie Sie das Grundproblem definitiv nicht erreichen, notieren Sie die Maßnahmen die dazu führen

Schritt 4: Alle Mitarbeiter oder Schüler, etc. arbeiten für ca. 5 – 10 Minuten für sich alleine und sollen negative Maßnahmen sammeln bzw. aufschreiben

Schritt 5: Bilden Sie eine Struktur oder Kategorien der negativen Maßnahmen bzw. Handlungen als Moderator oder im Team

Schritt 6: Jetzt geht es darum die negativen Maßnahmen wieder in das Gegenteil also positive Maßnahmen um zu formulieren. So haben Sie die Lösung für das Problem gefunden.

Wahrscheinlich mit Spaß und somit mit weniger Stress, als krampfhaft gleich auf die positiven Maßnahmen des Grundproblems einzugehen.

Beispiel

Die Erklärung der Kopfstandmethode am Beispiel soll nochmals verdeutlichen, wie Sie vorgehen sollen bzw. was genau Sie tun sollen.

Schritt 1: Problem festlegen: Wie können wir mehr Kunden gewinnen?

Schritt 2: Gegenteil: Was können wir alles dafür tun, damit die Kunden wegbleiben?

Schritt 3: Der Moderator schreibt den Satz: “Was können wir alles dafür tun, damit die Kunden wegbleiben an die Tafel, Pinnwand oder Flipchart.

Schritt 4: Danach fordert der Moderator die Teilnehmer, Schüler oder Teammitglieder auf sich ca. 5 – 10 Minuten mit dem Ziel auseinander zu setzen und Ideen zu sammeln und aufzuschreiben.

Schritt 5: Nach Schritt 4 werden nun die Ideen zusammengetragen und ausgewertet. Für das Problem Kunden zu vergraulen empfehlen sich zum Beispiel die Kategorien so einzuteilen, was einzelne Mitarbeiter oder der Chef tun können.

Mögliche Kategorien wären dann (Verkäufer, Abteilungsleiter, Bereichsleiter, Chef usw.). Ordnen Sie also die Maßnahmen nach diesen Kategorien und ordnen Sie die negativen Aufgaben den jeweiligen Kategorien zu.

Schritt 6: Jetzt macht sich das Team, die Schüler oder Mitarbeiter Gedanken darum, die Ideen in das Gegenteil umzuwandeln, also in positive Maßnahmen, damit das Unternehmen mehr Kunden gewinnt.

Ratschläge und Empfehlungen

Hier erhalten Sie nochmals ein paar kurze Empfehlungen zur Kopfstandmethode, damit diese besser funktioniert:

Sollten Sie mit Teilnehmern arbeiten, die diese Technik doof finden, so erklären Sie im Vorfeld genau, welche positiven Effekte daraus entstehen

Versuchern Sie als Teamleiter oder Moderator immer positiv zu formulieren und verwenden Sie für das Gegenteil kein “nicht”, sondern versuchen Sie das Problem in einen positiven Satz umzuformulieren.

Das obige Beispiel hätte man auch so formulieren können: “Wie können wir keine Kunden gewinnen?”. Bei dieser Formulierung ist jedoch die Handlungsaufforderung bzw. Motivation zu handeln schwächer, wie im obigen Beispiel.

Sollten Sie als Teamleiter oder Moderator bemerken, dass einige Teilnehmer blockiert sind, so gehen Sie durch die Reihen und animieren die Teilnehmer kreativ zu sein. Nennen Sie einige Beispiele, damit der Prozess gestartet wird!

Kopfstandmethode, Kopfstandtechnik Anleitung und Beispiel