Benimmregeln Business, Gutes Benehmen lernen nach Knigge

Management und Führungskräfte – Benimmregeln Business und Gutes Benehmen lernen nach Knigge

Benimmregeln, gutes Benehmen im Restaurant und Business

Die Benimmregeln und gutes Benehmen im Business, bei einer Einladung mit Speisen und Getränken unterliegen ganz besonderen Kriterien und einem Regelwerk, besonderst im Business ist gutes Benehmen angesagt, aber auch für Privatpersonen können diese Regeln sehr wertvoll sein. Im Nachfolgenden erhalten Sie nützliche Regeln zur Begrüßung, Sonderbestellungen und Übernachtung, zum Umgang mit dem Menü und Büffet, den Servietten, den Gläsern und dem Besteck, der Körperhaltung und den Umgang mit dem Service.

Grundlegende Benimmregeln im Business

Die Benimmregeln und gutes Benehmen im Business, bei einer Einladung mit Speisen und Getränken unterliegen ganz besonderen Kriterien und einem Regelwerk, besonderst im Business ist gutes Benehmen angesagt, aber auch für Privatpersonen können diese Regeln sehr wertvoll sein. Ähnlich wie bei Knigge erhalten Sie vom Autor wichtige Tipps auf die Sie achten sollten. Grundsätzlich gilt bei Einladung auf das Äußere zu achten, so sollte die Kleidung je nach Veranstaltung passend sein.

Fragen Sie eventuell Ihren Gastgeber. Normalerweise gibt es diese Info gleich mit der Einladung dazu, auch die Uhrzeit, den Ort der Veranstaltung und die Kleiderordnung. Mehr zu Business Kleidung erfahren! Beachten Sie die 4 Buchstaben U. A. W. G., dies bedeutet „um Antwort wird gebeten“. Die Einladung sollte innerhalb weniger Tage erfolgen. Tragen Sie keine auffälligen Schuhe, Schmuck, Frisur oder Schminke. Zuletzt noch einige nützliche Tipps zu Rauchen, Alkohol und der angemessenen Verabschiedung von Gästen und Gastgebern.

Begrüßung Gastgeber

Regel 1 – Zu aller erst die Gastgeberin bzw. den Gastgeber begrüßen, eventuelles Geschenk abgeben, auf Gastgeberin oder Gastgeber achten, diese führen die Veranstaltung und geben Zeichen und Informationen über den nächsten Ablaufpunkt der Veranstaltung. Manchmal gibt es am Eingang einen Tischplan, Tischkärtchen als Platzanweisung auf den Tischen. Stehen Sie gerade, Hände aus den Hosentaschen, kein Kaugummi oder Bonbons, freundliches Äußeres, nicht anlehnen oder aufstützen

Benimmregeln Business bei fremden Gäste

Regel 2 – Stellen Sie sich immer vor, wenn Sie zu anderen unbekannten Gästen kommen. Darf ich mich vorstellen „ mein Name ist …, ich bin ein Freund vom Gastgeber der Familie, bin in …. zuhause und wenn Sie wollen, nennen Sie noch Ihren Beruf. Mit dieser Vorstellung erleichtern sie anderen einen unkomplizierten Umgang mit Ihnen. Hören Sie zu, unterbrechen Sie niemanden und geben Sie gezielte Antworten. Bleiben Sie zurückhaltend. Führen Sie Gespräche über das Wetter, Kino, Lustiges, Allgemeines, Reisen etc..

Auf keinen Fall angeben. Unbedingt vermeiden sollten Sie Gespräche über andere Gäste, Politik, Religion, Geld, Schuld und Kritik an der Umgebung. Sollte Ihnen nichts einfallen, erst mal zuhören, dann findet sich schon ein Gesprächsthema auf welches Sie eingehen können. Sollten Sie Visitenkarten haben, halten Sie einige bereit. Wer weiß, wen Sie kennen lernen.

Gläser

Regel 3 – Der Service kennt auch die passenden Gläser. Normalerweise stehen vor jedem Besteckteil auf der rechten Seite des Tellers ein Glas für die ausgesuchten Getränke. Schauen Sie einfach, wie andere Gäste das machen. Fassen Sie Weingläser und Sektgläser nur am Stil an. Prosten Sie anderen Gästen zu, nicht die Gläser zusammenstoßen. Halten Sie sich beim Essen an die Auswahl der Gastgeber, Bier oder sonstiges erst nach dem Essen nachfragen. Champagner oder sonstige teuren Getränke auf Kosten der Gastgeber zu bestellen ist völlig unmöglich. An der Bar können Sie diese bestellen und selbst bezahlen (Ist trotzdem schlechtes Benehmen). Fassen Sie Weingläser nur am Stil des Glases an.

Besteck und die Benimmregeln Business

Regel 4 – Haben Sie mehrere Bestecke vor sich, nehmen Sie beim 1. Gang das Besteck ganz außen und gehen von Speisenfolge zu Speisenfolge mit dem Besteck nach innen zum Teller. Ansonsten schauen Sie, wie die anderen Gäste das handhaben. Wenn Sie aufhören wollen zu essen: Legen Sie Messer und Gabel dicht schräg nebeneinander (Die Spitzen zeigen auf ungefähr 11 Uhr und die Griffe auf ca. 5 Uhr) auf Ihren Teller. Die Schneide des Messers zeigt in Richtung der Gabel. Bei Fischbesteck trotz fehlender Schneide genauso. Ich esse weiter / mache eine Pause / ich möchte noch etwas nach gelegt bekommen: Lege Messer rechts und Gabel links mit den Spitzen in das obere Drittel des Tellers in einem ca. Winkel von 33 Grad, Messergriff auf ca. 16.30 Uhr und Gabel auf ca. 19.30 Uhr.

Menu oder Büffet

Regel 5 – Auf Zeichen des Gastgebers Platz nehmen, den Stuhl nahe an den Tisch schieben, Hände rechts und links neben den eingedeckten Platz auf den Tisch legen, nicht als Faust, sondern leicht geöffnet, Hände nicht unsichtbar auf den Schoss oder Oberschenkel legen. Schauen Sie sich in Ruhe um, wer sitzt noch an Ihrem Tisch oder an einer langen Tafel in Ihrer Nähe. Warten Sie bis alle sitzen. Stellen Sie sich rechts und links bei den Tischnachbarn vor, bevor Sie die Speisenkarte lesen oder die Bedienung rufen.

Üblich ist der Service mit ausgesuchten Getränken unterwegs, passend ausgesucht zu den Speisen. Zum Büffet – Gehen Sie an das Büffet und schauen sich in Ruhe an, was auf dem Büffet angeboten wird. Fangen Sie bei den Vorspeisen an, nehmen Sie von Gang zu Gang, was Sie anspricht. Schätzen Sie sich selber gut ein, das nicht zu viel Essen weggeworfen wird. Gehen Sie ruhig mehrmals zum Buffet. Genieren Sie sich nicht. Nie alles durcheinander auf dem Teller aufladen und die Hälfte ungegessen abräumen lassen.

Stoffserviette, Papierserviette

Regel 6 – Sie nehmen Platz an dem eingedeckten Tisch und lassen die Serviette erst mal da, wo sie ist. Sie benutzen die Serviette beim Essen, legen diese vor Beginn auf Ihre Oberschenkel, idealerweise nur halb auseinander gefaltet. Wenn Sie Ihren Mund abtupfen oder säubern, nutzen Sie den inneren, von außen nicht sichtbaren Teil der Serviette. Niemand sollte Ihre Speisereste an der Serviette sehen. Bevor Sie Wein oder Sonstiges trinken, säubern Sie Ihren Mund, um Fett oder andere Speisen am Glas zu vermeiden.

Am Ende des Essens legen Sie Ihre Serviette gefaltet vor sich. Der Service räumt diese nach Kaffee und Espresso automatisch ab. Wundern Sie sich nicht, wenn der Service die Serviette neben Ihnen ausschüttelt um eventuell versteckte Dinge sofort zu finden wie Schmuck etc. Papierserviette handhaben Sie ähnlich, können Sie aber auch am Ende auf den letzten Teller legen.

Körperhaltung und Essen

Regel 7 – Sitzen Sie gerade, berühren Sie mit Ihrem Bauch fast die Tischdecke, legen Sie die Serviette auseinander gefaltet auf die Oberschenkel, portionieren Sie die Speisen auf die Hälfte der Fassungsmöglichkeit von Löffel und Gabel. Führen Sie das Besteck unbedingt zum Mund und nicht den Mund zum Teller. (Es sieht sehr schlecht aus, wenn Sie beim Essen fast auf dem Tisch liegen und die Sauce läuft Ihnen aus den Mundwinkeln. Ihre Tischnachbarn werden das registrieren und Sie höchstwahrscheinlich nicht mehr einladen).

Der Service serviert die Getränke und Tellergerichte von rechts. Service von Servierplatten geschieht von links. Nie mit Speisen im Mund sprechen. Wenn Sie Speisereste zwischen den Zähnen haben, fummeln Sie nie am Tisch mit den Fingernägeln in Ihrem offenen Mund herum. Halten Sie die Serviette vor den Mund, wenn Sie aufstoßen oder mit der Zunge Reste aus den Zähnen puhlen. Sie können auch zur Toilette gehen und da Ihre Zähne säubern. Essen Sie langsam, schmatzen Sie nicht und genießen Sie den Abend. Zwischen den Gängen unterhalten Sie sich mit Ihren Sitznachbarn oder beobachten das bunte Treiben. Die Gastgeber heben am Ende des Essens die Tafel auf und der zweite Teil der Veranstaltung beginnt.

Sonderbestellungen, Übernachtung

Regel 8 – Sind Sie in ein Hotel, Restaurant oder ähnliches eingeladen, bezahlen Sie Ihre Sonderwünsche wie Rauchwaren, Champagner oder teure Spirituosen auf jeden Fall selber. Vergessen Sie das auf keinen Fall. Diese bezahlen Sie mit allen Nebenkosten selber. Wird die Übernachtung vom Gastgeber übernommen, zahlen Sie auf jeden Fall Telefon, Minibar und sonstige Extras selbst.

Benimmregeln für das Rauchen

Regel 9 – Erst nach dem die Tafel aufgehoben worden ist, können Sie fragen, wo treffen sich die Raucher? Sind Ihre Tischnachbarn Nichtraucher? Wenn ja, haben Sie kleine Bonbons bereit, um einen frischen Atem zu haben. (Sie sollten immer als Raucher/In auf frischen Atem achten und sich regelmäßig die Hände waschen).

Alkohol

Regel 10 – Achten Sie auf Ihren Alkoholkonsum und bleiben Sie höflich und aufmerksam. Gehen Sie rechtzeitig nach Hause oder nehmen alkoholfreie Getränke. Achten Sie auf Ihren Führerschein, bilden Sie eine Fahrgemeinschaft oder nehmen Sie sich ein Hotelzimmer.

Verabschiedung Benimmregeln im Business

Regel 11 – Wenn Sie die Veranstaltung verlassen wollen, verabschieden Sie sich von Ihren Tischnachbarn und auf jeden Fall von Ihren Gastgebern. Gehen Sie nicht zu früh, damit stellen Sie die Veranstaltung in Frage und beleidigen ggf. Ihre Gastgeber. Warten Sie am Besten ab. Wenn andere Gäste sich verabschieden, schließen Sie sich einfach an und verabschieden Sie sich auch.

Weiterführende Informationen

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

  • Benimmregeln nach Knigge von Knigge.
Benimmregeln im Business, Gutes Benehmen kann man lernen
Benimmregeln im Business, Gutes Benehmen kann man lernen