Der einfache und zusammengesetzte Buchungssatz – Beispiele

Weiterbildung und FortbildungOnline lernen – Buchhaltung / Buchführung – Buchungssatz

Der Buchungssatz

Wenn wir von der doppelten Buchführung sprechen, so bedeutet dies, dass jeder Geschäftsfall in einem Unternehmen auf mindestens zwei Konten gebucht wird. Das Hilfskonstrukt nennt man Buchungsatz. Der Buchungssatz besitzt zwei Seiten, die Sollseite und die Habenseite.

Das erste Konto, welches im Soll steht gibt das Konto an, welches im Soll bebucht wird. Das Habenkonto nimmt dementsprechend die Habenbuchung auf. Die beiden Konten werden durch das Wort „an“ verbunden.

Es entsteht also ein Buchungssatz nach der Methode Sollkonto an Habenkonto.

Der einfache Buchungssatz

Beispiel: Ein Kunde begleicht die offene Rechnung über 550,00 € durch Banküberweisung.

Der einfache Buchungssatz
Der einfache Buchungssatz

Buchungssatz bilden:

Sollkonto an Habenkonto

Bank an Forderungen a. LL 550,00 €

Der zusammengesetzte Buchungssatz

Beispiel: Wir begleichen eine Lieferantenrechnung in Höhe von 1190,00 € per Bank 600,00 € und Postbank 590,00 €.

Der zusammengesetzte Buchungssatz
Der zusammengesetzte Buchungssatz

Buchungssatz bilden:

Sollkonto an Habenkonto

Verbindlichkeiten a. LL 1190,00 €

an Bank 600,00 €

an Postbank 590,00 €