Vorstellungsgespräch Vorbereitung – So bereiten Sie sich richtig vor!

Bewerbung lernenVorstellungsgespräch – Vorstellungsgespräch Vorbereitung – So bereiten Sie sich richtig vor!

Die Vorstellungsgespräch Vorbereitung

Vorstellungsgespräch Vorbereitung - So bereiten Sie sich richtig vor!
Vorstellungsgespräch Vorbereitung – So bereiten Sie sich richtig vor!

Vorstellungsgespräch Vorbereitung: Der wichtigste Schritt ist geschafft! Sie haben sich gegen eine Vielzahl an Bewerbern durchgesetzt und wurden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Nun geht es um eine gründliche Vorbereitung. Sie haben in der Regel zwischen 45 und 60 Minuten Zeit, von sich zu überzeugen. Dies ist Ihre Chance und diese müssen Sie nutzen.

Vorbereitung ist das A und O. Dabei sind nicht nur die Antworten auf die potenziellen Fragen im Gespräch relevant, sondern auch organisatorische Gegebenheiten zu klären:

  • Wie gelange ich zum Vorstellungsgespräch?
  • Wo kann ich gegebenenfalls parken?
  • Welche Garderobe wähle ich zu diesem Termin?
  • Habe ich geeignete Utensilien für das Mitschreiben von kurzen Notizen?
  • Habe ich eine Kopie meiner Bewerbungsunterlagen?

Anreise und Kleidung prüfen

Nichts ist unangenehmer, als zum vereinbarten Termin zu spät zu kommen. Auch wenn Sie keinen langen Anreiseweg haben, planen Sie Ihre Fahrt genau und kalkulieren Sie eine Reserve ein. Genauso wie den Anreiseweg sollten Sie auch Ihre Kleidung vorher sorgfältig auswählen. siehe hier auch Kleidung für das Bewerbungsfoto. Diese Tipps können Sie auch für das Vorstellungsgespräch verwenden.

Kleider machen Leute und der erste Eindruck wird vor allem durch das Äußere geprägt. Die Kleidung und Schuhe sollten sauber und gepflegt sein. Für die Auswahl der Garderobe gibt es keine Patentlösung. Haben Sie sich bei einer Bank beworben, ist der klassische Anzug pflicht. Für die Stelle als Dachdecker ist dieser jedoch übertrieben. Als Anhaltspunkt können Sie die Kleidung nehmen, die Sie auch während der Ausübung Ihres Berufes tragen – Arbeitskleidung natürlich ausgenommen. Eventuell gibt es einen Dresscode in dem Unternehmen, an dem Sie sich orientieren können.

Vorbereitung auf die möglichen Fragen im Vorstellungsgespräch

Haben Sie sich in einem kleinen oder mittelständischen Unternehmen beworben, ähnelt das Vorstellungsgespräch wahrscheinlich einer normalen Unterhaltung. Je größer das Unternehmen, desto standardisierter sind die Vorstellungsgespräche. Sie können jedoch bei beiden Varianten mit den klassischen Fragen rechnen:

  • Warum haben Sie sich auf diese Stelle beworben?
  • Was sind Ihre persönlichen Stärken und Schwächen?
  • Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?
  • Was erwarten Sie von dem Job?

Weitere Fragen erhalten Sie unter Vorstellungsgespräch Fragen und Antworten. Informationen zum Vorstellungsgespräch Ablauf, Struktur und Phasen erhalten.

Bleiben Sie bei der Beantwortung dieser Fragen authentisch. Lernen Sie nichts auswendig – das merkt ein guter Personaler sofort. Setzen Sie sich aber trotzdem mit diesen gebräuchlichen Fragestellungen in Vorstellungsgesprächen auseinander. Außerdem sollten Sie auch mit Nachfragen zu Ihrem Stellenwechsel, eventuellen Lücken im Lebenslauf oder andere Besonderheiten in Ihren Bewerbungsunterlagen rechnen.

Eigene Fragen vorbereiten

Auch Ihnen wird man, meistens am Ende des Vorstellungsgespräches, die Möglichkeit geben, eigene Fragen zu stellen. Die Chance sollten Sie nutzen, denn so bekommen Sie weitere Informationen und machen vor allem einen interessierten Eindruck. Wer geschickte Fragen gut platziert, verstärkt seinen positiven Eindruck immens. Ein paar Fragen können Sie sich schon vor dem Vorstellungsgespräch überlegen. Am meisten trumpfen Sie allerdings, wenn Sie während des Gesprächs gut zugehört haben und einen geschickten Anknüpfungspunkt für clevere Nachfragen finden.

Informationen recherchieren über das zukünftige Unternehmen

Nun haben Sie alles dafür getan, Ihre Qualitäten und Ihre Eignung für die angebotene Stelle präsentieren zu können. Daneben ist es allerdings auch wichtig, Ihr Interesse an dem Unternehmen zu demonstrieren. Man wird Ihre Motivation für die Stelle herausfinden wollen. Dafür ist es unabdingbar, sich ausführlich über den zukünftigen Arbeitgeber zu informieren. Dies ist im Zeitalter des Internets recht einfach. Dabei geht es nicht darum Umsatzzahlen auswendig zu lernen, es ist aber auch mehr als das Wissen um Firmensitz und Branche. Mögliche Informationen könnten sein:

  • In welchem Jahr wurde das Unternehmen gegründet und wie verlief die weitere Entwicklung?
  • Wie ist die Rechtsform?
  • Wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen?
  • Welche Produkte werden angeboten?

Zusätzliche Pluspunkte können Sie sammeln, wenn Sie mit weitreichenden Informationen über die Branche aufwarten können.

Nach der Vorstellungsgespräch Vorbereitung, so sollten Sie sich am Abend vor dem Gespräch entspannen. Tun Sie sich etwas Gutes: Machen Sie einen ausgiebigen Spaziergang, genießen Sie ein köstliches Abendessen oder nehmen Sie ein warmes Bad. Sie sind gut vorbereitet, freuen Sie sich auf das Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.