Vorstellungsgespräch Fragen und Antworten

Jetzt bewerten!

BewerbungVorstellungsgespräch – Vorstellungsgespräch Fragen und Antworten

Vorstellungsgespräch Fragen und Antworten mit denen Sie rechnen müssen

Vorstellungsgespräch Fragen und Antworten
Vorstellungsgespräch Fragen und Antworten

Hier erhalten Sie Informationen zum Vorstellungsgespräch Fragen und Antworten und lernen diese gekonnt zu meistern. Weiterhin erhalten Sie eine Strategie für die Vorbereitung.  Lernen Sie welche Bedeutung hinter den Fragen steckt und welche Antworten gut sind. Insbesondere erhalte Sie Fragen zu den Themen Stärken und Schwächen, persönliche Situation, Freizeit, Bildung und dem beruflichen Werdegang.

Anzeige

Einige wichtige Informationen vorweg! Sollten Sie ein Vorstellungsgespräch bzw. Bewerbungsgespräch haben, bleiben Sie natürlich und lernen Sie keine Fragen und Antworten auswendig. Diese Seite gibt Ihnen nützliche Informationen, wie Sie auf Fragen im Vorstellungsgespräch antworten können und welche Bedeutung die Fragen haben. Gleichzeitig werde ich Ihnen aufzeigen, wie Sie trotzdem spontan bleiben können. Was ist eine gute Strategie, um im Vorstellungsgespräch überzeugen zu können?

Welche Fragen erwarten Sie bei einem Vorstellungsgespräch?

Erhalten Sie die Bedeutung oder Gründe, warum man Ihnen bestimmte Fragen im Vorstellungsgespräch stellt. Grundsätzlich werden die Fragen zur persönlichen Situation, zum Bildungsgang und zum beruflichen Werdegang unterschieden. Die einzelnen Fragekategorien unterscheiden sich in Ihrer Art und Umfang, je nachdem um welche Position Sie sich beworben haben. Bei jüngeren Menschen ohne Berufserfahrung werden sicherlich mehr Fragen zur persönlichen Situation und zu Freizeitaktivitäten gestellt. Bei Berufserfahrenen geht es mehr um den beruflichen Werdegang und die persönlichen Ziele der Weiterentwicklung. Ebenfalls sind die Stressfragen relevant. Auf dieser Seite erhalten Sie einige wichtige Fragen und deren Bedeutung zu den jeweiligen Kategorien.

Anzeige

Fragen zur persönlichen Situation

Haben Sie noch Geschwister, sind diese älter oder jünger als Sie?

  • Man möchte eine Einschätzung treffen, ob Sie ein Einzelkind sind oder ob Sie zum Beispiel als Erstgeborener schon früh mit Verantwortung umgehen mussten.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

  • Eventuell wird hier der Umgang mit Stress hinterfragt, wie verarbeiten Sie stressige Situationen der Arbeit? Sind Sie eher ein Einzelgänger oder ein Teamarbeiter? Haben Sie eventuell gefährliche Sportarten, bei denen Sie sich verletzen könnten?

Wenn Ihre Freunde Sie beschreiben würden, was würden diese über Sie sagen?

  • Sind Sie fähig sich selbst aus der Sicht anderer Personen zu sehen und einzuschätzen? Gestehen Sie sich Schwächen ein? Haben Sie auch Fehler und wie stehen Sie dazu? Kennen Sie Ihre Stärken und Schwächen? Haben Sie überhaupt Freunde?

Fragen zu Bildungsgang, schulische Bildung und Studium

Wieso haben Sie sich ausgerechnet für diese Ausbildung entschieden?

  • War Ihre Motivation ausschlaggebend oder haben Sie die Ausbildung nur absolviert, um einen Ausbildungsplatz zu haben?

Welche Fächer haben Ihnen am meisten zugesagt?

  • Wo liegt Ihr Interesse? Was sind Ihre Kompetenzen in schulischer Hinsicht? Eher der Analytiker oder der Sprachbegabte?

Sie haben Ihr Studium abgebrochen! Was waren Ihre Beweggründe dies zu tun?

  • Bei dieser Frage geht es wirklich um die Gründe des Abbruchs. Motivation, Durchhaltevermögen und der Umgang mit Misserfolg werden sekundär mitgetestet.

Beruflicher Werdegang / Berufserfahrung

Was war Ihre Hauptaufgabe bei Ihrem letzten Arbeitgeber?

  • Frage nach den Kompetenzen und hauptsächlichen Erfahrungen werden hinterfragt und mit der neuen Stelle abgeglichen.

Wie können Sie sich bei uns fachlich und persönlich in unser Unternehmen einbringen?

  • Was ist Ihr Mehrwert für das neue Unternehmen? Lohnt sich eine Einstellung? Verdient Ihre Leistung mindestens Ihr Gehalt oder wesentlich mehr?

Welche fachlichen Fähigkeiten und Kompetenzen bringen Sie für diese Position mit?

  • Hier erfolgt ein Stellenprofilabgleich mit dem was Sie mitbringen.

Weitere Fragen und Antworten für das Vorstellungsgespräch

Sind Sie gut angekommen?

  • Bedeutung: Einstiegsfrage in das Vorstellungsgespräch oder ein Hinterfragen über Ihre Planbarkeit (Zeitplanung, Vorbereitung).
  • Antwort oder Reaktion: Beantworten Sie diese Frage mit Ja und erklären Sie, dass Sie rechtzeitig da waren.

Warum haben Sie sich ausgerechnet bei uns beworben?

  • Bedeutung: Hinterfragung der Motivation warum Sie sich genau um diese Stelle beworben haben.
  • Antwort oder Reaktion: Gut begründen. Gehen Sie auf die Stellenbeschreibung ein und machen Sie klar, dass diese Stelle für Sie ein vorankommen bedeutet bzw. Sie Ihr Wissen genau in dieser Firma passend ist. Karriere ist erlaubt! Gute Weiterbildungsmöglichkeiten oder Erweiterung ihres jetzigen Jobs durch neue Aufgaben ebenfalls. Ein wenig Lob für das Unternehmen, aber bitte nicht übertreiben.

Welche Stärken haben Sie? Haben Sie auch Schwächen?

  • Bedeutung: Der Personaler will ihre Selbsteinschätzung hören.
  • Antwort oder Reaktion: Nennen Sie ihre Stärken und belegen Sie diese mit Beispielen aus ihrer jetzigen Tätigkeit oder vergangenen Tätigkeiten. Nennen Sie ungefähr 3 Stärken, die für die jetzige Position wichtig sein könnten. Nennen Sie mindestens eine Schwäche und sagen Sie nicht Sie hätten keine Schwäche. Keine Schwäche zu haben, lässt auf eine mangelhafte Selbstreflexion schließen. Die Schwächen die Sie haben, sollten Sie versuchen ins Positive zu drehen bzw. klar machen, dass Sie an Ihrer Schwäche arbeiten.

Wie viele andere Unternehmen haben Sie bei Ihrer Bewerbung noch berücksichtigt?

  • Bedeutung: Fragen nach anderen Bewerbungen und das Interesse nach der offenen Position werden hinterfragt. Gleichzeitig möchte der Personaler wissen, wie schnell bei einer Zusage gehandelt werden muss.
  • Antwort oder Reaktion: Seien Sie ehrlich und nennen Sie die Unternehmen und Bewerbungsaktivitäten, welche Sie unternommen haben, insofern Sie zu der jetzigen Bewerbung passen.

Warum denken Sie, dass Sie für uns der richtige Bewerber sind? Was macht Sie aus?

  • Bedeutung: Hierbei wird die fachliche Qualifikation geprüft, aber auch ihre Einstellung und Sicherheit ihrer Argumentation. Selbstbewusstsein in Bezug auf die Stelle wird ebenfalls geprüft.
  • Antwort oder Reaktion: Machen Sie Ihre fachlichen Kompetenzen klar und richten Sie sie nach der Wunschposition aus. Bringen Sie Ihre Eignung ohne Zweifel an den Mann. Ohne Eignung wären Sie nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden.

Erzählen Sie mir etwas über Ihren Lebenslauf!

  • Bedeutung: Diese Frage klärt, welche Prioritäten Sie setzen bzw. ob Sie sich ausreichend mit Ihrem beruflichen Leben auseinandergesetzt haben. Ein weiterer Grund kann sein, dass man herausbekommen will, ob Sie den roten Faden bei einer Unterbrechung halten können. Dazu werden Ihnen Fragen gestellt, die Sie aus Ihrer Schilderung herausholen sollen. Danach erhalten Sie die Aufforderung an der Stelle weiter zu machen wo Sie aufgehört haben.
  • Antwort oder Reaktion: Beginnen Sie im berufsbezogenen Bereich und arbeiten Sie sich chronologisch von der Vergangenheit in die Gegenwart.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Sie der Richtige für uns sind! Aber vielleicht können Sie mich von dem Gegenteil überzeugen!

  • Bedeutung: Man möchte von Ihnen Argumente für eine Einstellung hören. Gleichzeitig dient diese Frage als Stressfrage und soll testen, wie sie mit Stress umgehen. Auch kann es sein, dass man Sie nochmals testet, ob Sie das gleiche erzählen wie zuvor.
  • Antwort oder Reaktion: Bleiben Sie ruhig und sachlich. Machen Sie Ihre Kompetenzen an der ausgeschriebenen Position nochmals klar und wägen Sie einzelne Kompetenzen genau mit Ihren Fähigkeiten ab.

Sie schreiben Sie sind teamfähig, wie genau zeigt sich das in Ihrer jetzigen Position?

  • Bedeutung: Hinterfragung der im Bewerbungsschreiben geschrieben Stärken, zum Beispiel teamfähig sein.
  • Antwort oder Reaktion: Erklären Sie Ihre Stärken mit Beispiel aus der jetzigen Tätigkeit und machen Sie klar, dass Sie diese auch in die neue Tätigkeit sehr gut mit einbringen können.

Eine gute Strategie für Vorstellungsgespräche

Zuerst sollte nochmals klar sein, dass Sie nichts auswendig lernen. Das Auswendiglernen von Fragen und Antworten bemerkt ein geübter Personaler an Ihrer ganzen Persönlichkeit. So sind zum Beispiel Sprache und Gestik oder Mimik oftmals nicht kongruent bzw. Fragen werden zu schnell beantwortet, ohne nachzudenken. Achten Sie auf Ihre Körpersprache! Des Weiteren kann es sein, dass Sie schnell unsicher werden, wenn die Fragestellung ein wenig abweicht von der gelernten Frage und Sie geraten somit ins Stocken.

Tipps zu Vorstellungsgespräch Fragen und Antworten

  • Lesen Sie die Fragen für Vorstellungsgespräche, machen Sie sich für jede Frage Stichpunkte und lernen sie nur die Stichpunkte, damit Sie wissen was Sie sagen wollen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie für jede Frage eine Assoziation aus Ihrer Vergangenheit mit verankern können. Dies sollte Ihnen und dem Personaler als Beweis dienen, dass Sie das Richtige sagen. Wenn Sie sich an konkrete Situationen in Ihrem Leben erinnern, die die Frage beantworten kann, so wird Ihnen das auch im Vorstellungsgespräch wieder einfallen und Sie bleiben spontaner.
  • Beantworten Sie die Fragen im Interesse Ihrer eigenen Person und im Interesse des Entscheiders mit der Wahrheit. Der Personaler versucht einen Weg zu finden, wie oder ob Sie in das Unternehmen als Person passen. Sie selbst werden auch nur glücklich und erfolgreich in einem Unternehmen, in das Sie passen. Oder wollen Sie sich ewig verbiegen, um irgendwann (meist schon nach kurzer Zeit) das Unternehmen wieder zu verlassen.

Weiterführende Informationen

  • Vorstellungsgespräch Fragen und Antworten: Die 100 häufigsten Fragen im Vorstellungsgespräch zu unterschiedlichen Kategorien mit möglichen Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.