BWL Studium – Studiengang der Betriebswirtschaftslehre

Studium und Studieren – Studiengänge ÜbersichtWirtschaft – BWL Studium – Studiengang der Betriebswirtschaftslehre

Das BWL Studium Schwerpunkte der  Betriebswirtschaftslehre

BWL Studium - Studiengang der Betriebswirtschaftslehre
BWL Studium – Studiengang der Betriebswirtschaftslehre

BWL Studium: Klassischerweise gehören die BWL Studiengänge der Betriebswirtschaft zu den Bachelor Studiengängen. Das betriebswirtschaftliche Studium umfasst normalerweise eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und berechtigt somit zum Master Studium. Die Studiengänge für BWL werden von Hochschulen (Fachhochschule und Universität) angeboten, aber auch Berufsakademien bieten mit einem dualen Studium die Möglichkeit als Betriebswirt zu absolvieren. Die Schwerpunkte können sehr unterschiedlich ausfallen, wie Sie weiter unten sehen.

In den pädagogischen Studiengängen ist BWL ebenfalls in einer Fachkombination zum Lehramt möglich. Generell unterliegt das BWL Studium den Abschlusskriterien der Bachelor Studiengänge für Arts (A) und Science (Sc.).

Gerade die Anforderungen an die Branchen und Schwerpunkte der Wirtschaft, fordern von einem BWL Studiengang, dass die Universitäten und Fachhochschulen dazu beitragen den Fachbereich und die Fachtiefe genügend zu differenzieren. Deswegen gibt es beim betriebswirtschaftlichen Studium viele unterschiedliche Angebote, so z. Beispiel Informatik, Tourismus, Industrie, Banken und Versicherungen, Verkehr, Handel und Marketing, aber nach kleinen, mittleren und großen Unternehmen wird unterschieden.

Das BWL Studium umfasst normalerweise ein Betriebspraktikum, welches zu der Studienzeit zählt. Bei dualen Studiengängen der Berufsakademien teilt sich die Zeit zwischen Studium und Praxis in regelmäßigen Abständen auf.

Von Interesse kann auch sein, das Studium als Fernstudium zu absolvieren. Informationen erhalten Sie unter BWL im Fernstudium.

Anzeige

Inhalte die für jeden BWL Studiengang zutreffend sind

  • BWL – Betriebswirtschaftslehre (Mikroökonomie)
  • Betriebswirtschaftliche Prozesse (Wertschöpfungskette)
  • VWL – Volkswirtschaftslehre (Makroökonomie)
  • Rechnungswesen (Buchführung, Kosten- und Leistungsrechnung)
  • Bilanzierung und Steuern nach unterschiedlichen Rechnungslegungssystemen
  • Management und Controlling
  • Finanzwirtschaftliche Grundlagen
  • Wirtschaftsmathematik und Statistik
  • Kommunikations- und Führungstechniken
  • Grundlagen der Informatik und Wirtschaftsinformatik
  • Grundlagen von Marketing und Vertrieb
  • Recht und vor allem wirtschaftliches Recht, Arbeitsrecht, evtl. öffentliches Recht

Darüber hinaus kann es sein, dass weitere Fächer zu belegen sind, welche das Spezialgebiet der betriebswirtschaftlichen Aufgaben vertiefen, Diese können u. a. sein Management und Führungsaufgaben, Accounting, Marketing oder aufgrund der Globalisierung bestimmte Anforderungen an das Management auf internationaler Ebene.

Die beliebtesten Schwerpunkte im BWL Studium

Tourismus und Touristik

Das Studium besteht aus den Schwerpunkten der angewandten Freizeitwissenschaft, dem Management von Catering, Tourismus und Eventmanagement. Die Aufgaben eines Betriebswirtes im Bereich Touristik und Tourismus ist es, die Freizeitwissenschaft, die psychologischen Aspekte von Freizeit und Tourismus, das Kulturmanagement, das Marketing in Bezug zur Gastronomie und touristischen Aktivitäten und die Organisation des Reisemanagements zu erlernen und zu erforschen.

Personal und Personalmanagement

Beim BWL Studiengang Personalmanagement bzw. Personalwirtschaft geht es darum die Grundlagen des Personalmanagements kennen zu lernen, insbesondere die Personalentwicklung, Personalplanung, Personalbeschaffung und die Personalkostenrechnung. Weiterhin die reibungslose Verteilung der Humanressourcen auf die Projekte und Linienorganisationen. Dabei sind insbesondere die Sozialkompetenzen und Methodenkompetenzen zu erlernen und anzuwenden. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Arbeitsrecht, die Betriebsverfassung und alle weiteren Rechte, welche die Personalabteilung betreffen kennen zu lernen.

Marketing und Marktforschung

Der Studiengang mit dem Schwerpunkt Marketing und Marktforschung vermittelt Kenntnisse in der Wirtschaftspsychologie und interkulturelle Kompetenzen. Des Weiteren über branchenspezifische Markt und Absatzstrukturen sowie über internationale Betriebswirtschaft und deren besonderen Prozesse im Marketing. Der Student sollte sich mit Themen wie der psychologischen Marktforschung und Werbeforschung auseinandersetzen. Gleichzeitig gibt es Studienfächer, die die Psychologie des Verbraucherverhaltens auswerten und erforschen. Auch die computergestützte Datenanalyse und die statistische Auswertung der Daten gehören zum Aufgabengebiet dieses Studiengangs.

E-Business, Consulting und IT-Branche

Im BWL Studium mit Schwerpunkt E-Business ist sicherlich die Wirtschaftsinformatik, Projektabrechnungen, Softwareentwicklung (Anforderungsanalyse – OOA), das Consulting bzw. die Beratung von Unternehmen im Vordergrund. Gleichzeitig sind die neuen Ablaufprozesse im E-Business ein Kernthema und insbesondere das Business Intelligence. Insbesondere das Wirtschaftsinformatik Studium ist durch seine Vielfältigkeit und als Schnittstellenstudium sehr beliebt.

Dienstleistungsmanagement oder Eventmanagement und Soziales

Zu den Dienstleistungsbetrieben zählen viele Branchen, so der Handel, die Beratungsunternehmen, Banken und Versicherungen, aber auch Unternehmen im sozialen Sektor. Kernthemen und Schwerpunkte können in diesem Studiengang Eventmanagement, Qualitätsmanagement, Informationsmanagement, Unternehmenskommunikation (Stakeholder Projektmanagement) und vertiefte Rechtswissenschaften der jeweiligen Branchen sein.

Bauwirtschaft

In der Bauwirtschaft werden andere Anforderungen gestellt, wie in der klassischen Industrie, so steht im Vordergrund eher ein Projektcontrolling, spezielle Informatik, Baubetriebswirtschaft, Wissen zu Immobilien und Facility Management. Die rechtlichen Aspekte bestehen aus der Baudurchführung, Immobilienrecht und Baurecht.

Banken, Versicherungen und Finanzen

Studenten mit dem Schwerpunkt Banken und Finanzen verfügen nach dem Abschluss über vertiefte Kenntnisse in den Bereichen General Management, Accounting, Finanzierung und Investitionsgeschäfte, die Geldtheorie sowie der Geldpolitik. Weitere Spezialgebiete können sein Bankbetriebslehre bzw. Versicherungsbetriebslehre, Mathematik, Recht für Banken und Versicherungen sowie Börsengeschäfte und Bankprodukte bzw. Versicherungsprodukte.

Automobilwirtschaft

Dieser Studiengang vermittelt die Schwerpunkte in der Mobilitätswirtschaft und Automobilwirtschaft. Des Weiteren über branchenspezifische Markt und Absatzstrukturen sowie über Beschaffungsstrukturen und -prozesse im E-Procurement. Der Student sollte die Wertschöpfungsketten der Automobilbranche kennen lernen und zwar bezogen auf branchenspezifisches Controlling, Personalwirtschaft und der Rechtsgrundlagen.

Weiterführende Informationen

Jetzt bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Bildungsportal für Bildung, Lernen und Übungen