Strategische Planung im Managementprozess

Weiterbildung und Fortbildung  – Online lernenManagement lernen – Strategische Planung im Managementprozess

Die strategische Planung und der Begriff der Strategie

Strategische Planung im Managementprozess
Strategische Planung im Managementprozess

Bevor wir die strategische Planung im Managementprozess und damit verbunden die strategische Kontrolle im Management betrachten, sollte der Begriff der Strategie geklärt sein. Dazu gibt es die unterschiedlichsten Ansätze und Definitionen in der Literatur. Meine Auffassung von Strategie im Management bezieht sich auf die Planung der langfristig anfallenden Tätigkeiten einer Unternehmung unter Einbindung von Chancen und Risiken, ein bestimmtes zuvor festgelegtes Ziel zu erreichen.

Besonderheiten von Strategien

Strategien haben Besonderheiten oder Merkmale, die sich unmittelbar und tiefgreifend auf eine Unternehmung auswirken.

  • sie legen Aktivitäten und Tätigkeiten langfristig fest
  • die Konkurrenz muss in die Strategie einbezogen werden
  • Aspekte, wie Umwelt, Chancen und Risiken müssen so genau als möglich mit einbezogen werden
  • Strategien sind kein Einzelfall, sondern müssen auf lange Sicht das ganze Unternehmen mit einbeziehen
  • Ressourcen, wie zum Beispiel Personal und Kapital müssen realistisch auf lange Frist und wie geplant zur Verfügung stehen
  • Strategien können ein Unternehmen überfordern und es sind ausreichend aussagekräftige Frühindikatoren zu setzten
  • Strategien sind generell auf die Zukunft gerichtet und bieten viel Raum für Planungsunsicherheiten

Grundsätzliche Fragestellungen der strategischen Planung

Die strategische Planung wirft zu Beginn der Planungsphase sehr viele Fragen auf, welches es klar zu beantworten gilt. Unter anderem können folgende Fragestellungen bei der strategischen Planung entstehen:

Fragen in Bezug auf die Geschäfts- und Produktfelder

  • Wollen wir auf neuen Geschäftsfeldern tätig werden oder bleiben wir auf den alten Geschäftsfeldern?
  • Wollen wir neue Zielgruppen ansprechen?
  • Bleiben wir bei unserer Kernkompetenz oder wollen wir mehr anbieten?
  • Welche Produkte werden in Zukunft gebraucht werden?
  • Welche Lösungen wollen und brauchen die Verbraucher in Bezug auf unsere Produkte?
  • Wie wollen wir mit unserer Konkurrenz umgehen?
  • Welche Maßnahmen sind langfristig, in Bezug auf unsere Konkurrenz, zu planen?
  • Reichen die Mittel für die Zielerreichung aus oder brauchen wir zusätzliches Personal oder Kapital?

Diese und viele andere Fragen werden entstehen, wenn eine Unternehmung die Ausrichtung des gesamten Unternehmens in die langfristige Zukunft plant. Die Entscheidungen müssen sorgfältig geprüft werden, da die Auswirkungen sehr weitreichend und risikoreich sind.

Unternehmensstrategie und Wettbewerbsstrategie

Die strategische Planung unterscheidet zwei Arten von Strategien, zum einen die Strategie auf der Ebene des gesamten Unternehmens und die Strategie auf der Ebene des Geschäftsfeldes. Wenn wir von der Ebene des Geschäftsfeldes sprechen, so geht es meist um die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens, man spricht hierbei auch von der Wettbewerbsstrategie.

Die Unternehmensstrategie, beschreibt die Planungen auf der Ebene des gesamten Unternehmens. Somit müssen alle Bereiche eines Unternehmens in die strategische Planung einbezogen werden. Typischer Weise ist dies der Fall bei einer Neuausrichtung des gesamten Unternehmens. Weiterhin, wenn es mehrere Geschäftsfelder gibt.

Somit greift die Unternehmensstrategie für alle Geschäftsfelder, während die Wettbewerbsstrategie für ein einzelnes Geschäftsfeld angewendet werden kann.

Weiterführende Informationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.