Bewerbungsschreiben erstellen lernen nach DIN, Gliederung und Stil

Bewerbung lernen – Bewerbungsschreiben erstellen lernen nach DIN, Gliederung und Stil

Bewerbungsschreiben erstellen lernen nach DIN, Gliederung und Stil – Bewerbung schreiben lernen

Bewerbungsschreiben erstellen nach DIN, Gliederung und Stil
Bewerbungsschreiben erstellen nach DIN, Gliederung und Stil

Das Bewerbungsschreiben dient dem Bewerber dazu, seine Person zu bewerben und seine Motivation für die zu besetzende Stelle darzulegen. Für den Personaler ist das Bewerbungsschreiben eine Informationsquelle, wobei seine Auswertung bzw. sein Scoring sich auf mehrere Punkte bezieht. Insbesondere spielen das Aussehen, die inhaltliche und äußerliche Gliederung oder Ordnung eine wichtige Rolle. Lernen Sie mehr zu DIN, Gliederung und Stil von Bewerbungsschreiben sowie zu Stärken und Schwächen, Gehaltsvorstellung und Motivation für die Bewerbung.

Inhaltsverzeichnis

Aussehen und Stil des Anschreibens für die Bewerbung

Das Anschreiben soll dem Unternehmen einen ersten Eindruck über die Persönlichkeit des Bewerbers geben. Die Fragestellungen des Aussehens beim Erstellen der Bewerbungsschreiben sind:

Verfügt das Anschreiben über eine klare Gliederung und Ordnung?

Wurde die DIN 5008 im Anschreiben eingehalten? Die DIN 5008 beschreibt wie ein Geschäftsbrief inhaltlich gestaltet sein muss, zum Beispiel wie werden Datum, Zahlen und Anschriften gestaltet?

Eine sehr gute Übersicht zur DIN 5008 für das Bewerbungsschreiben finden Sie unter DIN 5008.

Wurde die DIN 676 eingehalten?

Die DIN 676 beschreibt wie ein Geschäftsbrief formell gestaltet sein muss, zum Beispiel an welcher Position befindet sich ein Anschriftenfenster? Eine sehr gute Übersicht zur DIN 676 finden Sie unter DIN 676 ebenfalls in den Weblinks zu diesem Thema. Mittlerweile ist die DIN 676 in die DIN 5008 integriert.

Inhaltsverzeichnis

Der Inhalt des Bewerbungsschreibens

Das Bewerbungsschreiben soll stellenspezifisch über einen Bewerber Auskunft geben. Die in der Stellenanzeige genannte Erwartung des Unternehmens wird mit dem Bewerbungsschreiben abgeglichen.

Fragestellungen bezüglich des Inhalts von Bewerbungsschreiben

  • Warum bewirbt sich der Arbeitnehmer?
  • Bewirbt er sich aus dem Job heraus oder aus der Arbeitslosigkeit?
  • Wo hat der Arbeitnehmer zuvor gearbeitet?
  • Welche fachlichen und sozialen Kompetenzen bringt der Bewerber mit?
  • Kommt der Bewerber aus einer ähnlichen Branche oder hat er sogar die gleiche Position inne gehabt?
  • Was hat er zuvor verdient? Welche Gehaltsvorstellung hat der Bewerber?
  • Wieviel will der Arbeitnehmer jetzt verdienen?
  • Frühester Eintrittstermin?

Aus dem Anschreiben wird zu einem großen Teil ersichtlich, ob der Bewerber geeignet ist. Außerdem kann festgestellt werden, wie der Bewerber auf die Anforderungen im Stellenangebot eingegangen ist. Auch Fehleinschätzungen eines Bewerbers werden aus dem Bewerbungsschreiben ersichtlich, indem auf Übertreibungen, also übersteigerter Selbstdarstellung im Bewerbungsschreiben geachtet wird.

Der Stil des Anschreibens

Beim Stil wird das Anschreiben dahingehend untersucht, wie der Bewerber sich einschätzt und wie er schreibt, was er erreichen will und wie er von anderen gesehen werden möchte.

Inhaltliche Struktur

Im Wesentlichen werden 2 Methoden der Vorgehensweise im Anschreiben unterschieden: die Vier-Absatz-Methode und die Drei-Absatz-Methode. Wobei die Vier-Absatz-Methode dem AIDA-Konzept sehr nahe kommt.

Inhaltsverzeichnis

Aufbau Anschreiben Vier-Absatz-Methode

  • Betreffzeile enthält „Bewerbung als zum Beispiel Industriekaufmann“
  • Absatz 1: Bezugnahme zur Stelle, Bekundung des Interesses.
  • Absatz 2: Fachliche Kompetenzen und Fähigkeiten benennen und durch Beispiele belegen können
  • Absatz 3: Soziale Kompetenzen und Stärken anhand von Beispielen belegen können
  • Absatz 4: Drang zum Vorstellungsgespräch (Schlussformel)

Inhaltsverzeichnis

Aufbau Motivationsschreiben Drei-Absatz-Methode

  • Betreffzeile enthält Bewerbung als, Ort und Datum der Stellenanzeige
  • Absatz 1: Wer bin ich? kurze Charakterisierung der eigenen Persönlichkeit
  • Absatz 2: Was will ich? Definition der Ziele und Wünsche (Was will ich? Wo sehe ich mich in dem Unternehmen): persönliche und fachliche Weiterentwicklung, Übernahme einer leitenden Funktion usw.
  • Absatz 3: Was kann ich? Definition der eigenen Fähigkeiten (Was kann ich?): gesammelte Erfahrungen, fachliche und soziale Kompetenzen
  • Schlussformel – Die wohl kürzeste Variante der Schlussformel lautet: Über ein Vorstellungsgespräch freue ich mich.

Inhaltsverzeichnis

Stärken und Schwächen im Bewerbungsschreiben

Im Bewerbungsschreiben bringen Sie Ihre Stärken in kurzer Form unter. Am besten untermauern Sie durch eine kurze Erklärung Ihre persönlichen Stärken. Schwächen oder negative Formulierungen sollten Sie im Bewerbungsschreiben vermeiden, jedoch für ein eventuelles Vorstellungsgespräch vorbereiten.

Möglichkeiten der Nennung Ihrer Stärken

Sie haben im Bewerbungsschreiben unterschiedliche Möglichkeiten Ihre Stärken mit einzubringen. So können Sie die Stärken über den ganzen Bewerbungstext streuen oder diese in einem Absatz formulieren. Optimaler Weise können Sie Ihre Stärken durch Ihre Berufstätigkeit nachweisen. Dazu dienen auch Arbeitszeugnisse, welche dokumentieren, wie Sie gearbeitet haben und welche Kompetenzen Sie besitzen. Normalerweise sollten Sie 3 Stärken mit in das Schreiben einbringen können.

Bewerben Sie sich auf eine Stellenanzeige, so sollten Sie auf die geforderten Stärken eingehen und diese in einer anderen Form umschreiben.

Beispiele, wie Sie Stärken im Bewerbungsschreiben unterbringen

Nehmen wir an, sie möchten die Teamfähigkeit als Stärke im Bewerbungsschreiben hervorheben, so können Sie das wie folgt tun:

  • meine Teamfähigkeit zeigt sich durch meine kooperative Arbeitsweise mit meinen Kollegen.
  • da ich vorwiegend in Projekten gearbeitet habe, stelle ich meine Teamfähigkeit stets unter Beweis.
  • teamfähig zu sein wurde mir von meinen Kollegen und Vorgesetzten bestätigt.

Dies sind nur einige Beispiele von vielen Möglichkeiten die Stärken im Bewerbungsschreiben zu nennen und hervorzuheben.

Weitere Textbausteine für die persönlichen Stärken

Hier finden Sie einige Textbausteine, welche benutzen können im Bewerbungsschreiben, jedoch sollten Sie diese individuell abändern und Ihrem Sprachgebrauch anpassen. Diese Bewerbungstexte dienen nur der Orientierung.

  • Meine persönlichen Stärken liegen in der <Stärke 1>, der <Stärke 2 > und mich zeichnet insbesondere die <Stärke 3 > aus. Die Fähigkeit Mitarbeiter zu motivieren ist eine weitere Stärke von mir.
  • Des Weiteren verfüge ich über <Stärke 1>, <Stärke 2 > und Flexibilität in der Arbeitszeit und des Arbeitsorts. Selbständiges Arbeiten ist für mich selbstverständlich. Diese Fähigkeiten bringe ich auch gerne in Ihr Unternehmen mit ein.
  • Eine sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise ist für mich selbstverständlich. Ebenso verfüge ich über weitere Stärken, wie Teamfähigkeit und Flexibilität. Ich arbeite gerne zu den in <Branche> üblichen Zeiten und bin auch bereit in anderen Bereichen des Unternehmens eingesetzt zu werden.
  • Ich bin sehr engagiert und ergebnisorientiert, zuverlässig und geduldig, strukturiert, organisiert und verfüge über eine gute Auffassungsgabe, habe einen gut ausgeprägten Teamgeist, bin flexibel und möchte meine Fertigkeiten in Ihr Unternehmen einbringen und erweitern.

Stärken und Schwächen Analyse

Sollten Sie keine Ideen haben, welche Stärken Sie besitzen, so haben Sie sich wahrscheinlich wenig Gedanken über sich selbst gemacht. Dazu dient die Stärken und Schwächen Analyse, welche Sie Schritt für Schritt durchführen können. Mit dieser Anleitung sollten Sie wenigstens drei Stärken für das Bewerbungsschreiben herausarbeiten können.

Inhaltsverzeichnis

Gehaltsvorstellung und die Angaben im Bewerbungsschreiben

Bewerbungsschreiben Gehaltsvorstellung: In Stellenangeboten oder Stellenausschreibungen steht oftmals man soll seine Gehaltsvorstellungen angeben. Ein Arbeitgeber möchte dies aus unterschiedlichen Gründen wissen:

  • Zum einen, um festzustellen, ob das gewünschte Gehalt mit den Vorstellungen des Arbeitgebers übereinstimmt.
  • Er kann auch daraus ersehen, wie realistisch Ihre Vorstellungen sind, sprich ob Sie wissen, was die ausgeschriebene Position wert ist und vor allem auch was Sie sich wert sind.

Was Sie  beachten sollten!

Im Bewerbungsschreiben kann die Gehaltsvorstellung seitens des Arbeitgebers gefordert sein. Hierbei sollten Sie auf folgende Kriterien achten, wenn Sie Ihre Gehaltsangaben machen.

  • Überlegen Sie, in welchem Bundesland Sie leben. Leben Sie in strukturschwachen Gebieten oder in Ballungsgebieten. Sollten Sie in strukturschwachen Gebieten wohnen, so müssen Sie beim Gehalt wahrscheinlich Abstriche machen, da auch die Lebenskosten meist geringer sind.
  • Verfügt Ihr Arbeitgeber über einen Tarifvertrag? Wenn ja, so sollten Sie über das Internet herausbekommen, welcher Tarifvertrag zu Grunde liegt und welche Entgelttabellen maßgebend sind.
  • Je nach Position oder Unternehmen, kann das monatliche Gehalt oder das jährliche Einkommen gefordert sein. Diese Angabe sollte jedoch in der Ausschreibung vorhanden sein.
  • Überlegen Sie sich, was Sie tatsächlich verdienen müssen, um Ihren Lebensunterhalt sicherzustellen und was Sie zusätzlich noch zum Leben brauchen.
  • Sollten Sie einen Beruf ausüben, in dem Sie zusätzlich Provisionen verdienen, so sollten Sie diese in das Gehalt einrechnen und erwähnen. Auch sollten Sie regelmäßige Sonderzahlungen mit berücksichtigen.
  • Sollten Sie keinerlei Vorstellungen haben, was Sie in Ihrem neuen Job verdienen können, so durchsuchen Sie Foren im Internet oder fragen Sie Bekannte, die vielleicht ähnliche Jobs ausüben.
  • Bilden Sie einen Mittelwert Ihrer Gehaltsvorstellung aus dem möglichst tiefsten Verdienst und dem möglichst höchsten Verdienst und geben Sie diesen Wert als Gehaltsvorstellung an, insofern kein Tarifvertrag besteht.
  • Je mehr Berufserfahrung Sie haben und je mehr Kompetenzen Sie in das Unternehmen einbringen können, je mehr können Sie verlangen. Hier gilt jedoch ein gesunder Realismus und gute Argumentationen für die Verhandlung mit einzubringen.

Generell wird die Angabe der Gehaltsvorstellung im Bewerbungsschreiben nach der fachlichen und sozialen Kompetenzen sowie vor der Schlussformel untergebracht.

Inhaltsverzeichnis

Motivation klar herausstellen und Fehler vermeiden

Bewerbungsschreiben Motivation: Im Bewerbungsschreiben soll die Motivation für die Stelle klar herausgestellt werden. Dies können Sie auf unterschiedliche Arten erreichen. Zum einen dadurch, dass Sie Ihr Interesse an der ausgeschriebenen Position wecken und dies in der Einleitung im Bewerbungsschreiben betonen.

Die einzelnen Möglichkeiten Ihre Motivation aufzuzeigen

Ein Bewerbungsschreiben besteht aus mehreren Bausteinen oder Absätzen die wie folgt zur Steigerung der Motivation eingesetzt werden können.

  • Im zweiten Absatz des Bewerbungsschreibens erwähnen Sie Ihre fachlichen Kompetenzen. Hier können Sie Ihre Motivation in Bezug Ihrer persönlichen Erfahrungen im Abgleich mit den geforderten Kompetenzen darstellen.  Dies kann zum Beispiel die Erwähnung von Projekten sein, aber auch der Hinweis darauf das die Tätigkeiten genau Ihren Anforderungen an einen neuen Arbeitsplatz entspricht.
  • Im dritten Absatz schreiben Sie über Ihre persönlichen Stärken oder Soft Skills. Hier können Sie ebenfalls darstellen, wie gut diese zu den Anforderungen des Unternehmens passen.
  • Weiterhin ist es wichtig gegen Ende des Anschreibens Ihre persönlichen Ziele, Anreize der Position oder das Besondere zu betonen, warum Sie die Stelle wollen.
  • Ebenfalls kann eine Leistungsbilanz Ihre Motivation, Ziele und besonderen Erfolge herausstellen.

Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Im Anschreiben können Sie Ihre Motivation für die Bewerbung sehr gut darstellen. Jedoch können Sie auch Fehler machen! Im Nachfolgenden erhalten Sie einige Tipps, was Sie vermeiden sollten:

  • keine Floskeln verwenden, welche keine wirkliche Aussage haben sondern sich nur gut anhören oder lesen
  • keine Übertreibungen, da dies oft nicht glaubhaft ist. Zum Beispiel: Sie werden alles für das Unternehmen tun – Wirklich alles!
  • zu passiv zu schreiben (könnte, würde, möchte), sondern aktiv will oder kann verwenden, sofern dies Ihrer Person entspricht
  • sich zu oft wiederholen – Vermeiden Sie Wiederholungen, vor allem bei Belanglosigkeiten

Inhaltsverzeichnis

Beispiel für ein Bewerbungsschreiben

Bewerbungsschreiben erstellen nach DIN, Gliederung und Stil - Bewerbung schreiben
Bewerbungsschreiben erstellen nach DIN, Gliederung und Stil – Bewerbung schreiben

 

Weiterführende Informationen

Bewerbungsschreiben erstellen lernen nach DIN, Gliederung und Stil
5 (100%) 5 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.